DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,71 %

Im Interview wallstreet:online: "Wir schauen uns weiter um"

Nachrichtenquelle: 4investors
21.03.2019, 09:23  |  2474   |   |   

21.03.2019 (www.4investors.de) - Ausruhen wollen sich die Verantwortlichen bei wallstreet:online 2019 trotz der Rekorde im vergangenen Jahr sicherlich nicht. Das macht Michael Bulgrin, Vorstand von wallstreet:online, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de sehr deutlich. Die Kauffreude der Berliner ist noch nicht abgeklungen, mit der bisher am Markt kaum beachteten crumbl haben sie außerdem sehr spannende Content-Strategien in der Mache. Bulgrin erläutert im Gespräch mit unserer Redaktion zudem, welche Pläne man mit dem Neuerwerb finanznachrichten.de hat und wie die Situation bei w:o capital ist. Auch die Prognose für 2019, die von manchen Beobachtern als konservativ eingeschätzt wird, ist ein Thema im Interview mit dem w:o-Vorstand.

www.4investors.de: Sie haben die ABC Media und somit finanznachrichten.de übernommen. Warum haben sie finanznachrichten.de gekauft?

Bulgrin: Weil finanznachrichten.de hervorragend in unsere Gruppe passt. Das Portal ist bereits heute hochprofitabel und hat darüber hinaus deutliches Wertsteigerungspotenzial. Dies betrifft sowohl das mögliche Umsatzwachstum als auch Synergien, wie beispielsweise in der Vermarktung und beim Dateneinkauf. Mit der Akquisition hat sich die Reichweite unserer Gruppe nochmals um ca. 50 Prozent auf über 100 Millionen Page Impressions pro Monat vergrößert.

www.4investors.de: Damit sind sie mit den Marken finanznachrichten.de, boersennews.de und wallstreet-online.de die Nummer 2 am deutschen Markt. Wird sich ihre Einkaufstour fortsetzen?

Bulgrin: Der Markt ist derzeit in Bewegung und wir sind aktiv dabei. Die Übernahme von boersennews.de hat gezeigt, dass Größe in unserer Branche echte Vorteile bringt - bei der Vermarktung und bei den Kosten. Daher schauen wir uns weiter um.

www.4investors.de: Bleibt es bei den schlanken Strukturen von finanznachrichten.de? Wie wird das Portal weiterentwickelt werden?

Bulgrin: Unsere gesamte Gruppe verfügt über schlanke Strukturen und ist daher hochprofitabel. So soll es auch bleiben. Mit Blick auf die Reichweite von über 1,2 Millionen Nutzern hat das Portal aus unserer Sicht bei weitem noch nicht alle Umsatz- und Ertragspotenziale ausgeschöpft.

www.4investors.de: Wird die Community von wallstreet:online künftig auch auf finanznachrichten.de integriert werden?

Bulgrin: Nein, eine Zusammenführung der Communities ist nicht geplant.

www.4investors.de: Welche Rolle wird Markus Meister, dem Gründer von finanznachrichten.de, zufallen?

Bulgrin: Markus Meister bleibt als Verwaltungsratsmitglied weiterhin bei finanznachrichten.de an Bord. Er wird uns hochmotiviert in allen Belangen der Integration unterstützen.

www.4investors.de: Werden sie mit drei großen Seiten künftig auch wieder als Vermarkter auftreten?

Bulgrin: Wir verfügen über ca. 3 Millionen Unique Visitors pro Monat. Mit dieser Größe können wir gegenüber bestimmten Kunden wie ein Vermarkter auftreten.

www.4investors.de: Wie sieht es beim Erwerb der Anteile an der wallstreet:online capital aus, wann kann man dort Vollzug melden?

Bulgrin: Das Inhaberkontrollverfahren läuft. Wir hoffen im April Neuigkeiten zu diesem Thema präsentieren zu können.

www.4investors.de: Ist das im Vorjahr angekündigte ICO und die entsprechende Webseite derzeit noch ein Thema?

Bulgrin: Das ICO-Thema hat derzeit sicher keine Priorität, aber wir bleiben da dran. Die ICO Consulting plant für 2019 die Realisierung einer Zeichnungsplattform für Digitale Assets.

www.4investors.de: Zu ihrer Gruppe gehört auch crumbl. Was ist dort geplant?

Bulgrin: crumbl hat das Potential, die Content-Erstellung und Verbreitung vollkommen neu zu gestalten. Dafür entwickelt sie gerade auf Basis einer hochmodernen Datenbank eine Technologie, die nicht nur Content-Ersteller und Publisher zusammenbringt, sondern auch die Content-Infrastruktur ganzer Verlagshäuser ablösen könnte. Die Abrechnung soll auf Basis von Smart Contracts erfolgen. Dies wäre ein neuer Ansatz für alle Beteiligten in der Content-Wertschöpfungskette (Autoren, Publisher, Verlage), der nach unserer Kenntnis im deutschsprachigen Raum einzigartig wäre.

www.4investors.de: Wie sehen sie die Entwicklung des Werbemarktes in diesen Zeiten?

Bulgrin: Aktuell unverändert positiv. Die Nachfrage nach Werbeplätzen ist ungebrochen hoch. Daher sehen wir derzeit keine Anzeichen einer Abschwächung.

www.4investors.de: Welches Feedback erhalten sie aus dem Markt hinsichtlich neuer Börsengänge oder Anleiheemissionen?

Bulgrin: Es ist einiges in der Pipeline, auch wenn es wohl kein Rekordjahr werden dürfte. Aber IPOs und IBOs sind für unser Geschäft auch nicht ausschlaggebend.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel