DAX-0,10 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %
ROUNDUP/Aktien New York: Erholung trotz schwächer als erwarteter Wirtschaftdaten
Foto: Justin Lane - dpa

ROUNDUP/Aktien New York Erholung trotz schwächer als erwarteter Wirtschaftdaten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
26.03.2019, 16:15  |  913   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen in New York haben am Dienstag einen Erholungskurs eingeschlagen. Schwächer als erwartet ausgefallene Stimmungs- und Baudaten drücken nur kurz etwas auf die Stimmung. Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel zuletzt um 1,01 Prozent auf 25 775,86 Punkte zu. Der marktbreite S&P 500 stieg um 1,05 Prozent auf 2827,80 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 rückte um 1,12 Prozent auf 7399,13 Zähler vor.

Im März hatte sich die vom privaten Marktforschungsinstut Conference Board ermittelte Stimmung der US-Verbraucher überraschend stark eingetrübt. Auch die Baubeginne im Februar waren deutlicher als erwartet zurückgegangen, "allerdings müssen diese Zahlen im Kontext der starken Januarwerte relativiert werden", kommentierte dazu Analyst Ralf Umlauf von der Helaba.

Dow Jones mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Dow Jones steigt...
Ich erwarte, dass der Dow Jones fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

In den ersten beiden Monaten des Jahres hätten die Baubeginne über dem Durchschnitt des vierten Quartals gelegen, so dass der Bausektor im ersten Jahresviertel vermutlich einen positiven Wachstumsbeitrag liefern werde, erläuterte Umlauf. Erfreulich sei zudem das weiter hohe Niveau der Baugenehmigungen, ohne dass dies mit Blick auf die US-Notenbank gleich Zinserwartungen schüre.

Im Dow richteten sich die Blick erneut auf die Aktien von Apple . Mit plus 1,5 Prozent zählten sie zu den Favoriten und machten ihre Vortagesverluste wieder wett. Der iPhone-Hersteller hatte am Montag während des Börsenhandels neue Angebote und Dienste vorgestellt, darunter der erwartete Videodienst. Nun kommentierten dies die Analysten. Kathryn Huberty von der US-Investmentbank Morgan Stanley und Samik Chatterjee von JPMorgan etwa bekräftigten ihr Kaufvotum und lobten die Breite der vorgestellten Dienste und Angebote. Neben Videostreaming hatte Apple auch Nachrichtenabos, eine Kreditkarte und einen Spieledienst vorgestellt. Allerdings, so schränkte Huberty ein, mangele es noch an Details, unter anderem zu den Preisen.

An der technologielastigen Nasdaq-Börse zogen Tesla und Nvidia Aufmerksamkeit auf sich. Das Model 3 des Elektroauto-Herstellers verkauft sich besser als erwartet. Nur wenige Wochen nach der Markteinführung dieses Wagens in Europa hat Tesla im wichtigen Kernmarkt Norwegen den monatlichen Absatzrekord gebrochen. Die Aktie legte daraufhin um 3,0 Prozent zu.

Um 3,2 Prozent ging es zudem für die Anteile von Nvidia nach oben. Der Chef des Entwicklers von Graphikprozessoren, Jesen Huang, sagte laut Medien während einer Konferenz in Tel Aviv: Nach dem Kauf von Mellanox Technologies, einem israelischen Anbieter von Computernetzwerkprodukten, plane er vorerst keine weiteren Zukäufe.

Auch die Zukunft von Versum Materials sorgte am Dienstag einmal mehr für Gesprächsstoff. Der deutsche Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA steigt nun auch offiziell mit einem Übernahmeangebot in den Bieterwettbewerb um den US-Halbleiterzulieferer ein. Die Aktien stiegen um marktkonforme 1,0 Prozent auf etwas über 50 US-Dollar und damit über das 48-Dollar-Gebot von Merck. Versum hatte sich zuvor bereits mit dem US-Konzern Entegris auf eine Fusion geeinigt und das Angebot von Merck abgewiesen./ck/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion