DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

mfine mobilisiert 17,2 Mio $ in Serie-B-Finanzierung, will Indiens größte Plattform für die virtuelle Gesundheitsversorgung errichten

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
23.04.2019, 16:36  |  328   |   |   

Investoren: SBI Investment, SBI Ven Capital Pte. Ltd., Japan; BEENEXT, Singapore, Stellaris Venture Partners und Prime Venture Partners

Über das nächste Jahr sollen mehr als 2500 Ärzte aus 250 Krankenhäusern rekrutiert und 150.000 Beratungen pro Monat erreicht werden 

BANGALORE, Indien und TOKIO, 23. April 2019 /PRNewswire/ -- mfine, ein indisches Startup für KI-gestützte Gesundheitstechnologie, hat 17,2 Mio $ in einer Serie-B-Finanzierungsrunde mobilisiert. Hauptinvestor ist SBI Investment, eine Risikokapitalgesellschaft mit Sitz in Japan und eine Tochtergesellschaft der SBI Group. Die in Singapur ansässige SBI Ven Capital, die Anlagesparte der SBI Group für Südostasien, sowie die technologieorientierte globale Risikokapitalgesellschaft BEENEXT beteiligten sich neben den bestehenden Investoren Stellaris Venture Partners und Prime Venture Partners ebenfalls an der Finanzierungsrunde. 

mfine Logo

 

Health-tech AI Startup mfine Raises $17.2 Million

In den vergangenen 15 Monaten haben sich mehr als 100.000 Kunden über mfine beraten lassen und der Kundenstamm wächst Monat für Monat um 30 %. Über 500 Ärzte, darunter einige der besten indischen Ärzte aus mehr als 100 renommierten Krankenhäusern, praktizieren in 20 Disziplinen auf mfine. Kollektiv konnten sie ihre Reichweite über die Stadtgrenzen hinaus ausdehnen und erreichen jetzt über 800 Orte in Indien. Auf mfine lassen sich Nutzer über akute Erkrankungen wie Vireninfektionen, aber auch zu chronischen Erkrankungen wie Diabetes und Arthritis beraten. Und selbst zu Fachgebieten wie Kardiologie, Onkologie, Orthopädie und Fruchtbarkeit können sich die Patienten Rat einholen.

mfine hat ein eigenes Modell entwickelt, bei dem es mit führenden und angesehenen Krankenhäusern kooperiert, anstatt auf seiner Plattform einzelne Ärzte zusammenzubringen. Durch die Partnerschaft mit Krankenhäusern ist mfine in der Lage, eine hochqualitative digitale medizinische Versorgung durch angesehene Ärzte bereitzustellen. Für die Krankenhäuser ist mfine der neue Cloud-Knoten, um die Patientenreichweite zu erhöhen und Premium-Dienstleistungen, Programme für die Langzeitbetreuung und medizinische Fachdisziplinen ohne jegliche finanzielle Vorleistung anzubieten. Die Fachärzte aus diesen Krankenhäusern werden durch mfines KI-System unterstützt und können damit ihre Effizienz und Effektivität dramatisch steigern. mfines Versorgungsteam aus mehr als 60 ansässigen Ärzten nutzt das KI-System, um die bestmögliche Diagnose und Betreuung anzubieten. Mit der KI-Engine lassen sich über 1200 häufige Erkrankungen diagnostizieren und triagieren, und die Befunde weisen Hunderte Gesundheitsparameter aus. Dies bedeutet für die Ärzte eine signifikante Zeitersparnis.

Seite 1 von 3


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel