DAX-0,06 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,20 % Öl (Brent)-0,17 %

Relay Medical berichtet über technische Fortschritte im Zusammenhang mit seinem HemoPalm-System

Nachrichtenquelle: IRW Press
15.05.2019, 10:52  |  692   |   |   

Relay Medical berichtet über technische Fortschritte im Zusammenhang mit seinem HemoPalm-System

 

14. Mai 2019 – Relay Medical Corp. („Relay“ oder das „Unternehmen“) (CSE: RELA, OTC: RYMDF, Frankfurt: EIY2), ein Entwickler von innovativen MedTech-Lösungen, freut sich, über die technischen Fortschritte im Zusammenhang mit der vom Unternehmen entwickelten und optimierten HemoPalm-Testplattform für die patientennahe Labordiagnostik (POC) zu berichten.

 

Wichtigste Eckdaten der Entwicklung:

 

-          Nachweis der Durchführbarkeit einer Vollblutanalyse: Der urheberrechtlich geschützte, optische Ansatz des Unternehmens hat gezeigt, dass eine genaue Messung der Hämoglobinfraktionen (im Vergleich zu einem branchenführenden Co-Oxymetrie-Laboranalysegerät) ohne eine Hämolyse der roten Blutkörperchen möglich ist. Die von Relay entwickelte CO-Oxymetrie-Messtechnik ermöglicht eine direkte Messung der Vollblutprobe, ohne dass dafür eine Hämolyse der roten Blutkörperchen erfolgen muss. Diese ist normalerweise bei größeren, komplexeren Benchtop-Systemen erforderlich.

 

-          Entkoppelung der optischen Kammer für die CO-Oxymetrie von der Einwegkartusche aus Kosten- und Präzisionsgründen und aus Gründen der wirtschaftlichen Optionalität: Die Trennung der Einzelkomponenten ermöglicht mehr Flexibilität bei der Auswahl der Materialien und Herstellungsmethoden im Sinne einer Optimierung von Leistung und Produktionsraten. Zusätzlich bietet die Entkoppelung mehr Flexibilität in kommerzieller Hinsicht, da hier die Möglichkeit besteht, die von Relay entwickelte und urheberrechtlich geschützte Co-Oxymetrie-Messtechnik in Lizenz an strategische Partner zu vergeben und in bestehende Diagnoseplattformen zu integrieren.

 

-          Nachweis der Realisierbarkeit einer modernen mikrofluidischen Kartusche der dritten Generation: Mit einem neuen, vereinfachten Kartuschendesign, das einen stabileren Betrieb und eine kosteneffizientere Herstellung ermöglicht, konnte anhand einer Reihe von Mikrofluidiktests eine zuverlässige und exakte Strömungsführung demonstriert werden. Die Kartusche der dritten Generation beinhaltet ein neuartiges integriertes Modul für die Kalibrierflüssigkeit, das eine kosteneffiziente Produktion ermöglicht.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
12.06.19