DAX+0,37 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,16 % Öl (Brent)-0,07 %
Trump kündigt neue Sanktionen gegen den Iran an
Foto: Pichit Boonhuad - 123rf Stockfoto

Trump kündigt neue Sanktionen gegen den Iran an

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.06.2019, 15:23  |  743   |   |   

WASHINGTON/TEHERAN (dpa-AFX) - Im eskalierenden Konflikt mit dem Iran hat US-Präsident Donald Trump neue Sanktionen gegen das Land angekündigt. An diesem Montag würden "bedeutende zusätzliche Sanktionen" verkündet, schrieb Trump am Samstag auf Twitter. Er stellte zugleich in Aussicht, die Strafmaßnahmen wieder außer Kraft zu setzen - als Bedingung dafür hatte er zuvor genannt, dass sich die Führung in Teheran dauerhaft dazu verpflichten müsse, keine Atombombe zu bauen. Trump schrieb, er freue sich auf den Tag, an dem die Sanktionen wieder aufgehoben würden - "je früher, desto besser".

Zu seinem Angebot an Teheran sagte Trump vor Journalisten: "Wenn sie dem zustimmen, werden sie ein wohlhabendes Land haben, sie werden so glücklich sein, und ich werde ihr bester Freund sein." In Anlehnung an seinen alten Wahlkampfslogan "Make America Great Again" ("Macht Amerika wieder großartig") fügte er hinzu: "Wir werden es "Make Iran Great Again" nennen." Trump sagte mit Blick auf die iranische Führung, es könne sehr schnell einen Deal geben. "Aber wenn sie sich dumm benehmen, wird das nie passieren." Auch die militärische Option sei "immer auf dem Tisch, bis wir das gelöst bekommen".

Ein Kommandeur der iranischen Revolutionsgarden (IRGC) warnte die USA und ihre Verbündeten vor den Folgen eines neuen Golfkrieges. "Falls ein Krieg in der Region ausbrechen sollte, würde alles außer Kontrolle geraten, und kein Land könnte dessen Ausmaß und Dauer mehr in den Griff bekommen", sagte General Gholam-Ali Raschid. Trumps Sicherheitsberater John Bolton warnte bei einem Besuch in Jerusalem: "Weder der Iran noch andere feindliche Akteure sollten die Vorsicht der USA als Schwäche missverstehen." Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), ein Verbündeter der USA in der Golfregion, verlangten eine politische Lösung sowie Verhandlungen, um den Konflikt mit dem Iran zu entschärfen.

Die seit Monaten andauernden Spannungen zwischen dem Iran und den USA hatten sich Ende vergangener Woche gefährlich zugespitzt. Der Iran schoss am Donnerstag eine Aufklärungsdrohne ab, die nach Angaben aus Teheran den Luftraum des Landes verletzt reagiert hatte. Nach US-Angaben flog das unbemannte Flugzeug dagegen in internationalem Luftraum. Die USA bereiteten danach einen Gegenschlag vor, den Trump nach seinen Worten nur Minuten zuvor stoppte. Er begründete das mit der erwarteten Zahl von 150 Todesopfern im Iran.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni