Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Annegret Kramp-Karrenbauer CSU-Chef rechtfertigt Kramp-Karrenbauers Entschluss für Ministeramt

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
18.07.2019, 00:00  |  1132   |   |   
München (dts Nachrichtenagentur) - Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Markus Söder stellt sich hinter den Entschluss von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, das Verteidigungsministerium als Ministerin zu führen. "Das ist eine selbstbewusste Entscheidung von Annegret Kramp-Karrenbauer", sagte Söder der "Bild-Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Es sei eine "Stärkung und Stabilisierung" der Großen Koalition.

Zudem sei es "ein Bekenntnis zur Bundeswehr", so der CSU-Chef weiter. Er halte Kramp-Karrenbauers Entscheidung "für mutig und konsequent". Auf die Frage, ob sich Deutschland eine Verteidigungsministerin in der Grundausbildung leisten könne, antwortete Söder: "Sie war eine erfolgreiche Ministerpräsidentin und Innenministerin. Sicherheit ist deshalb ein Thema, mit dem sie bestens vertraut ist." Zudem sei es gut, "dass sie mit einer neuen Sicht an die Bundeswehr" herangehe. "Eine Parteivorsitzende kann mehr Geld für Ausrüstung und Technik durchsetzen und die Verbindung zur Truppe neu beleben", so der bayerische Ministerpräsident weiter. Zwar sei es "sicher ungewohnt", dass jetzt die CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an einem Tisch sitzen. "Aber es wird funktionieren, weil sich beide gut kennen und verstehen. Für AKK ist es eine Chance, zu zeigen, dass sie auf internationalem Parkett bestehen kann", sagte Söder der "Bild-Zeitung". Grundsätzlich gelte: "In der Partei hat AKK das Sagen, im Kabinett die Kanzlerin die Richtlinienkompetenz. Aber ohne Parteichefs geht auch in der Koalition nichts", so der CSU-Chef weiter. Die Gesundheit der Kanzlerin habe "keine" Rolle bei der Entscheidung gespielt, so der bayerische Ministerpräsident.
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
KoalitionGesundheitCDUCSUAnnegret Kramp-Karrenbauer


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

So tief ist die CSU millerweile gesunken dass der bayrische Ministerpräsident zum Sprachrohr der völlig unfähigen Regierung geworden ist. Armer FJS. Nicht nur erlaubt Söder dass Manfred Weber in einer unwürdigen Aktion vom "Spitzenkandidaten" zum Hampelmann degradiert wird, nun rechtfertigt er auch noch das AKK das Verteidigungsministerium, ohne irgendwelche Fachkenntnisse, übernimmt. Aber Eignung für den Posten spielt ja im Bundeskabinett seit längerem überhaupt keine Rolle mehr. Wenn wir uns diese Mannschaft von Merkelhörigen anschauen - das große Grauen. Vor zwei Wochen erklärte AKK der Bild: "ich habe mich bewusst entschieden, aus einem Staatsamt in ein Parteiamt zu wechseln. Es gibt in der CDU viel zu tun.“ Und die CSU ist bei dieser Verarschung der Wähler voll dabei.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel