DAX-0,22 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,44 % Öl (Brent)+0,37 %

Kryptowährung Bitcoin: Die Wahnsinnsprognose von John McAfee

22.10.2019, 14:21  |  39815   |   |   

Seit fast einem Monat verharrt der Bitcoin im Bereich der 8.000 US-Dollar. Jetzt meldet sich Anti-Viren-Millionär und Bitcoin-Bulle John McAfee mit einer völlig übertriebenen Bitcoin-Prognose zu Wort.

In einem Interview mit Jessica Walker von AIBCsummit, dem Veranstalter des diesjährigen Malta AI & Blockchain Summit, erklärte er am vergangenen Freitag: „Überprüfen Sie die f***ing Zahlen. Wenn ein Bitcoin bis Ende 2020 weniger als zwei Millionen US-Dollar kostet, dann ist die Mathematik selbst eine mangelhafte Enttäuschung.“

Der Grund für den erwartetet Preisanstieg sei die Knappheit des Bitcoins und die steigende Nachfrage, so McAfee. Tatsächlich wurde die maximale Menge an Bitcoins von dessen Erfinder auf 21 Millionen begrenzt. Dadurch neigt der Bitcoin zur Deflation.

Trotzdem scheint ein Bitcoin-Kurs von zwei Millionen US-Dollar bis Ende 2020 sehr unrealistisch. Auf dem Höhepunkt des Bitcoin-Booms im Jahre 2017 stieg die Kryptowährung innerhalb eines Jahres von rund 960 US-Dollar auf etwas mehr als 20.000 US-Dollar. Dies entspricht einer prozentualen Steigerung von fast 2.000 Prozent. Sollte der Bitcoin von jetzt 8.000 US-Dollar auf zwei Millionen US-Dollar steigen, wäre dies ein Anstieg von 24.900 Prozent.

Autor: Ferdinand Hammer

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
KryptowährungDeflationDollarBitcoinHammer


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel