DAX+1,07 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+1,87 %

INDEX-FLASH Etwas Ernüchterung nach jüngstem Trump-Tweet zum Handelsdeal

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
13.12.2019, 16:07  |  297   |   |   

PARIS/FRANKFURT (dpa-AFX) - An den europäischen Aktienmärkten hat die jüngste Freude der Anleger über die Aussicht auf einen US-chinesischen Handelsdeal einen kleinen Dämpfer erhalten. Nach einen skeptischen Tweet des US-Präsidenten Donald Trump grenzten sowohl der europäische Leitindex EuroStoxx 50 als auch der Dax ihre Tagesgewinne am Freitagnachmittag ein.

So lag der Dax zuletzt nur noch fast 0,7 Prozent im Plus, nachdem er im Handelsverlauf noch um mehr als 1,5 Prozent gestiegen und ein Jahreshoch erreicht hatte. Beim EuroStoxx stand zuletzt noch ein Plus von knapp 0,9 Prozent zu Buche. Er war zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit April 2015 geklettert.

Einen Bericht des "Wall Street Journal" zum Handelsdeal mit China bezeichnete Trump über die Kurznachrichten-Plattform Twitter als "komplett falsch". Das Blatt hatte berichtet, die USA und China hätten sich auf ein vorläufiges Abkommen geeinigt. Demnach soll China amerikanische Agrarprodukte kaufen. Als Gegenleistung sollen die USA drohende Strafzölle auf chinesische Einfuhren nicht in Kraft setzen und bestehende Strafzölle senken. Speziell die Berichterstattung zu den Zöllen sei falsch, twitterte Trump.

Am Donnerstag hatte Trump noch per Twitter erklärt: "Kommen einem großen Deal mit China sehr nahe. Sie wollen ihn und wir auch!"/la/fba

Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen

Diskussion: Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 13.12.2019
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroHandelChinaTwitterStrafzölle


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel