DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Gesundheit DIHK-Präsident will schnelle Umsetzung des Einwanderungsgesetzes

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
16.12.2019, 01:00  |  628   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Vor dem Fachkräftegipfel am Montag im Kanzleramt hat DIHK-Präsident Eric Schweitzer eine "unbürokratische und effektive" Umsetzung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes gefordert. "Für mehr als die Hälfte der Unternehmen stellt der Fachkräftemangel derzeit das größte Geschäftsrisiko dar", sagte Schweitzer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). In einigen Branchen liege der Anteil deutlich höher, so etwa im Bau bei fast 80 Prozent oder im Gesundheitsbereich sogar bei über 80 Prozent der Betriebe.

Solche Engpässe könnten das Wachstum in wichtigen Teilen der Wirtschaft beschränken, so Schweitzer. Nötig seien daher "in jedem Fall Fachkräfte aus aller Welt, schon aufgrund der demografischen Entwicklung in Deutschland".
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DeutschlandGesundheitBerlin


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Der Bauboom resultiert aus der inzwischen altersbedingt maroden Nachkriegs-Bausubstanz, übrigens auch bei Straßen und Brücken.
Die Kettenbrieflogik von Gierigen.

Der Bauboom ist unmittelbare Folge der Masseneinwanderung der letzten Jahre.

IT Kräfte gibt es ebenfalls in Hülle und Fülle, nur nicht solche, die für einen Hungerlohn arbeiten wollen.

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel