Marktgeflüster Wirecard und die Deutschen – eine kurze Mentalitätsgeschichte!

Anzeige
Gastautor: Markus Fugmann
22.06.2020, 19:05  |  3563   |   

Was ist an Wirecard eigentlich "typisch deutsch"? Sicher nicht, dass Wirecard an sich schon qua Herkunft (Zahlungsabwickler für Porno- und Spielebranche) etwas dubios ist - sondern vielmehr der Umgang der deutschen Behörden auf die schon lange schwelenden Vorwürfe, dass bei der Firma etwas nicht stimme. Da wurden seitens der Bafin und anderer deutscher Behörden Journalisten und Short-Seller kriminalisiert - statt genauer hinzu kucken und die Vorwürfe zu prüfen. Vor allem die in Deutschland gegenüber den Short-Sellern vorgebrachten Vorwürfe sind tief in der deutschen Mentalitätsgeschichte eingebrannt - und haben eine historische Ursache! Dieses Video handelt von Wirecard - vor allem aber von den Deutschen und ihrer Ablehnung gegenüber der "Spekulation"!

Das  Video "Wirecard und die Deutschen – eine kurze Mentalitätsgeschichte!" sehen Sie hier..

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DeutschlandBehördenSpekulationBafin


Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel