Ostrum AM Stratege: Hohe Volatilität dank überzogener Bewertungen

Gastautor: Simon Weiler
01.07.2020, 10:00  |  128   |   |   

Botte: „Rückläufige Aktienindizes in der vergangenen Woche könnten in der Tat auf eine größere Vorsicht institutioneller Anleger gegenüber risikoreichen Anlagen hindeuten. Was die Bewertungen angeht, scheinen die Niveaus im Vorfeld einer herausfordernden Berichtssaison geradezu beunruhigend. In den USA lassen die EPS-Prognosen für die S&P 500-Unternehmen für dieses Quartal einen Gewinnrückgang von 9% erwarten. Der erwartete Aufschwung in der zweiten Jahreshälfte erscheint angesichts des Wiederanstiegs der Corona-Infektionen optimistisch und beruht größtenteils auf dem Hebeleffekt der Geldpolitik. So lassen die aktuellen Bewertungen wenig Raum für Enttäuschungen. 

Im Finanzsektor zeigen die Stresstests der US-Notenbank Fed, dass unter dem ungünstigsten wirtschaftlichen Szenario für die 34 untersuchten Banken Kredite in Höhe von 700 Mrd. USD ausfallen könnten. Angesichts der Risiken für die Finanzstabilität begrenzt die Fed die Dividendenausschüttungen und verbietet Aktienrückkäufe im 3Q20. Das Volumen der Rückzahlungen an ihre Aktionäre machte im ersten Quartal knapp 15% der Marktkapitalisierung der Banken im S&P500 aus. 

In Europa wird für die bevorstehende Berichtssaison ein Rückgang der Gewinne um 23% erwartet. Daher erscheinen die Bewertungen mit dem 16fachen etwas gedehnt.“

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen
Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BankenAktienVolatilitätAktienindizesVola


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel