Flossbach von Storch zu Qualitätsaktien: Auf diese drei Merkmale sollten Anleger achten

Nachrichtenquelle: DAS INVESTMENT
03.07.2020, 10:16  |  392   |   |   
Das Corona-Virus sorgte für eine Achterbahnfahrt an den Börsen. Warum es sich gerade in Krisenzeiten lohnt, auf die Aktien von Qualitätsunternehmen zu setzen, erklärt Michael Illig von Flossbach von Storch.
Michael Illig, Flossbach von Storch

Im Zuge der Corona-Krise sind die globalen Aktienmärkte seit ihren Februar-Höchstständen zeitweise um fast 40 Prozent gefallen. Dann setzte eine starke und in ihrer Geschwindigkeit historische Aktienrally ein. Auf viele Anleger wirken derart hohe Kursschwankungen abschreckend.
Dennoch gibt es für langfristig orientierte Anleger keine Alternative zu Sachwerten – allen voran Aktien. Denn angesichts der enormen Hilfspakete von Regierungen und Notenbanken steigt die ohnehin hohe Verschuldung vieler Staaten weiter an, so dass die tiefen Zinsen auf Jahre hinaus festgeschrieben sind und positive (reale) Renditen bei Nominalwerten kaum noch erreichbar scheinen.
Schwankungen bei Aktieninvestments nicht zu vermeiden
Wer in Aktien investiert, muss Marktschwankungen akzeptieren. Denn kurzfristig bestimmt vor allem die Stimmung der Marktteilnehmer die Kurse. Auf lange Sicht setzen sich jedoch die wirtschaftlichen Fakten durch. Langfristig spiegeln Aktienkurse also den ökonomischen Erfolg (oder Misserfolg) von Unternehmen wider.
Und gerade in Marktphasen mit heftigen Schwankungen, wie während der Corona-Krise, trennt sich oft die Spreu vom Weizen. Dann ist Vertrauen in die Unternehmen wichtig, deren Anteile im Portfolio liegen. Daher ist der Fokus auf Qualität seit vielen Jahren ein wichtiger Aspekt unserer Investmentleitlinien und zählt zur Grundlage unserer Anlagepolitik.
Was Qualitätsunternehmen unseres Erachtens kennzeichnet und wieso sich der Fokus auf diese Unternehmen auch im bisherigen Verlauf der Corona-Krise bewährt hat.
Stete Ertragsentwicklung steht für Qualität
Für uns ergibt sich Qualität aus der Vorhersehbarkeit und Stärke der zukünftigen Ertragsentwicklung eines Unternehmens. Die wichtigsten Fragen sind damit: Wie gut lässt sich also die künftige Entwicklung eines Unternehmens abschätzen, wie sicher ist es, dass die aktuellen Erträge auch in Zukunft erzielt werden, und wie stark sind darüber hinaus die Wachstumsaussichten? Qualitätsunternehmen sind dabei durch drei Kriterien gekennzeichnet.
1. Attraktive Zielmärkte und ein starkes Geschäftsmodell
Zunächst befassen wir uns mit den Zielmärkten, in denen ein Unternehmen sein Geld verdient. Diese müssen eine nachhaltige und idealerweise wachsende Nachfrage aufweisen, und ihre Rahmenbedingungen müssen relativ gut vorhersehbar sein. Ein Negativbeispiel sind diesbezüglich die Produzenten fossiler Energieträger. So wird etwa die künftige Nachfrage durch den Klimawandel bedroht, und die gesetzlichen Rahmenbedingungen könnten sich signifikant verändern. Ähnlich unattraktiv sind für uns Märkte, die stark von sich schnell wandelnden technologischen oder modischen Trends abhängen.
Seite 1 von 4
Weizen jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
11.02.20