Aurora Cannabis Aktie vor den Zahlen

21.09.2020, 08:50  |  2185   |   |   

Am 22.09. wird es für die Aktionäre des kanadischen Cannabis-Produzenten Aurora Cannabis spannend, um nicht zu sagen - ernst. Das Unternehmen hat für diesen Termin die Veröffentlichung der Zahlen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 (3-Monats-Zeitraum zum 30.06.2020) und damit für das Gesamtjahr angekündigt. 

In den letzten Quartalen wussten die Kanadier bekanntermaßen nicht immer zu überzeugen, was wiederum im Anschluss an die Veröffentlichungen zu der einen oder anderen Kapriole im Aktienkurs führte.

Im Vorfeld der Q4-Daten-Veröffentlichung gab das Unternehmen bereits einige Eckdaten bekannt. Berauschend fielen diese nicht aus und das zeigte sich in der Reaktion des Marktes im Anschluss an die Veröffentlichung.

 

Aurora Cannabis erwartet für das vierte Quartal einen Nettoumsatz in einer Spanne von 70 bis 72 Mio. CAD. Damit würde der Umsatz unter dem Niveau des vorherigen Quartals liegen. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 erzielte das Unternehmen einen Nettoumsatz in Höhe von 75,52 Mio. US-Dollar. Kurzum: Die Umsatzzahlen blieben hinter den Erwartungen zurück. Gleichzeitig stellte Aurora Cannabis Abschreibungen in einer Höhe von 1,6 bis 1,8 Mrd. CAD in Aussicht. Auch das hob nicht gerade die Laune der Marktakteure. Die Berufung von Miguel Martin zum neuen CEO des Unternehmens (löst Interims-CEO Singer ab) ließ ebenfalls keine Jubelstürme aufbranden. Von den (belastbaren) Quartalsergebnissen am 22.09. und dem im Anschluss stattfindenden conference call sind weitere wichtige Impulse zu erwarten. Die bereits zur Verfügung gestellten Eckdaten dürften den Optimismus jedoch zunächst in Schach halten… 

Aufgrund der negativen Reaktion des Marktes auf die Veröffentlichung der Eckdaten ist die Aktie aus charttechnischer Sicht weiter in Bedrängnis geraten. 

Zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung stand bereits der (nun ehemalige) Unterstützungsbereich 13,3 / 12,5 CAD im Fokus. Bereits im Vorfeld der Eckdatenveröffentlichung (08.09.) baute sich Druck auf, sodass die Aktie unter die 12,5 CAD abtauchen musste und Kurs auf die 10,0 CAD nahm. Dieser Druck verstärkte sich mit Bekanntgabe der Eckdaten, was wiederum zum Bruch der 10,0 CAD führte. Um es lapidar zu sagen: Damit hat sich aus charttechnischer Sicht die Falltür in Richtung Mai-Tief bei 7,5 CAD  geöffnet. Nur eine rasche Rückkehr über die 10,0 CAD würde die Lage entspannen. Noch besser wäre allerdings ein Comeback oberhalb von 12,5 / 13,3 CAD.
 

Aurora Cannabis Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Cannabis-Markt-Trends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer