SFC ENERGY IM FOKUS Brennstoffzellenhersteller will Stück vom Wasserstoff-Boom

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
24.09.2020, 08:35  |  514   |   |   

BRUNNTHAL (dpa-AFX) - Das Thema Wasserstoff bewegt derzeit Politik und Wirtschaft. Wasserstoff gilt als wichtiger Baustein für eine klimafreundliche Energieversorgung - die Bedeutung umweltfreundlicher Energiequellen hat zuletzt gesellschaftlich und politisch zugenommen. Deutschland und die Europäische Union forcieren nun den Ausbau. Davon profitieren will das Unternehmen SFC Energy . Der Brennstoffzellenhersteller ist seit vergangenem Jahr auch im Geschäft mit dem Wasserstoff unterwegs. Was bei SFC los ist, was Analysten sagen und was die Aktie macht.

LAGE BEI SFC ENERGY:

SFC Energy wurde zunächst für seine Direktmethanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen bekannt. Vor 20 Jahren gegründet, ist das Unternehmen im vergangenen Jahr auch in die Produktion von Wasserstoff-Brennstoffzellen eingestiegen. Insgesamt hat das Unternehmen bislang über 45 000 Brennstoffzellen verkauft. Die Verwendung ist breit gestreut. Die Brennstoffzellen kommen nicht nur im zuletzt stark wachsenden Energie- und Mobilitätsgeschäft zum Einsatz, zum Beispiel in der netzfernen Stromversorgung von Reisemobilen. Sondern auch in anderen Branchen wie der Öl- und Gasindustrie, im Rüstungsgeschäft, bei Industrieanwendungen oder als Notstromaggregate für kritische Infrastruktur.

SFC erhofft sich vom derzeitigen Hype um den Wasserstoff mittelfristig ein nachhaltiges Wachstum. Wasserstoff und zugehörige Technologien, wie die Brennstoffzelle, rückten verstärkt in den gesellschaftlichen Fokus und damit auch des politischen Handelns, erklärte das Unternehmen bei der Veröffentlichung seines Halbjahresberichts. SFC Energy verweist auf die nationale Wasserstoffstrategie der Bundesregierung, die im Juni ein Förderprogramm für den Markthochlauf sowie für Forschungs- und Entwicklungsprojekte aufgelegt hat. Dazu gibt es Anreize, um etwa von konventionellen Verfahren der Energieerzeugung auf nachhaltigere Alternativen wie die Brennstoffzellen-Technologie umzusteigen.

In der Sparte Clean Energy & Mobility konnte SFC etwa wegen der steigenden Nachfrage im ersten Halbjahr ein starkes Wachstum erzielen - so legten die Erlöse um rund 70 Prozent auf gut 9,4 Millionen Euro zu. Allerdings macht die Corona-Pandemie auch SFC zu schaffen - der Ölpreisverfall und die daraus folgende Investitionszurückhaltung der Kunden belasteten das Unternehmen. Auch bei Industrieanwendungen führten die Verschiebung von Aufträgen zu Rückgängen. So sanken die Erlöse in den ersten sechs Monaten im Konzern von 31 auf 27,7 Millionen Euro. Unter dem Strich verzeichnete SFC mit 4,3 Millionen Euro einen fast doppelt so hohen Verlust wie im Vorjahreszeitraum. Dabei schreibt der Konzern seit Jahren nach Steuern rote Zahlen.

Seite 1 von 2
SFC Energy Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel