Lachszüchter Hiddenfjord auf den Färöer-Inseln stellt als erster in der Branche den Lufttransport ein

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
19.11.2020, 11:00  |  114   |   |   

Studie zeigt eine CO2-Reduktion um 94%  

FÄRÖER INSELN, 19. November 2020 /PRNewswire/ -- Der auf den Färöer-Inseln ansässige Lachszüchter Hiddenfjord hat angekündigt, dass er seit dem 10.10.2020 keine Lufttransporte mehr einsetzt. Durch diese Änderung haben sich die CO2-Emissionen für den Überseetransport von Hiddenfjord um 94% reduziert - wie von dem unabhängigen norwegischen Forschungsinstitut SINTEF belegt. Der Transport per Luftfracht trägt wesentlich zu den weltweiten CO2-Emissionen bei und produziert etwa 50 Mal so viel CO2 wie der Seetransport. Hiddenfjord ist das erste Unternehmen in der Aquakulturindustrie, die eine Verpflichtung dieser Größe und dieses Umfangs eingeht und damit ihre Umweltauswirkungen im Einklang mit dem 13.Ziel für nachhaltige Entwicklung der UNO über dringende Klimaschutzmaßnahmen reduziert.

A recent report (2020) from the Norwegian independent research organization, SINTEF, shows that freight carried by air produces around 50 times (dependent of flight type/distance) more CO2 than transoceanic sea freight. Research from SINTEF shows that Hiddenfjord has reduced carbon emissions from overseas transportation by 94% as a result.

Im Allgemeinen hat Lachs bereits einen viel kleineren CO2-Fußabdruck als andere tierische Lebensmittel wie Schweinefleisch oder Rindfleisch, wenn er aber statt per Luftfracht nun per Seefracht transportiert wird, wird er dadurch zu einem besonders nachhaltigen Nahrungsmittel.

„Die Fakten sprechen für sich, wir alle müssen sofort aufhören, Güter per Flugzeug zu transportieren, um dem Klimawandel entgegenzuwirken", sagt Atli Gregersen, Geschäftsführer und Eigentümer. Er fügt hinzu: „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht - uns ist bewusst, dass wir möglicherweise niedrigere Preise erzielen und ein viel höheres Risiko eingehen, da wir weniger Flexibilität beim Erreichen weit entfernter Märkte haben. Aber ethisch gesehen ist es die einzig richtige Entscheidung. Wenn wir von uns behaupten wollen, dass wir ein nachhaltiges Unternehmen sind, müssen wir verantwortungsvoll handeln."

Neuste unabhängige Verbraucheranalysen haben ergeben, dass der Hiddenfjord-Lachs trotz der Einstellung der Lufttransports seine Qualität beibehalten hat.

„Für viele unserer Kunden war es eine große Umstellung, dass wir nun nicht mehr per Luftfracht liefern. Wir konnten jedoch zu unserer Freude beweisen, dass wir die hohe Qualität, für die wir bekannt sind, halten konnten - jetzt jedoch mit einem deutlich geringeren CO2-Fußabdruck. Wir verzeichnen ein gutes Umsatzwachstum, und neue Kunden, die Wert auf Nachhaltigkeit legen, interessieren sich nun für unser Produkt", erklärt Óli Hansen, Sales Director bei Hiddenfjord.

Die hohe Qualität ist vor allem auf drei wesentliche Faktoren zurückzuführen:

Seit Tausenden von Jahren wandert der Atlantische Lachs von den Flüssen, die in den Nordatlantik fließen, in das Meer um die Färöer, um sich zu ernähren und zu wachsen, und hat sich an die Bedingungen der Gewässer der Region angepasst. Diese unberührte Umgebung, die sich durch ganzjährig stabile Meerestemperaturen zwischen 6-11 C° und dem besonderen Tag- und Nachtrhythmus auf den Färöern auszeichnet, ist die natürliche Heimat des Atlantischen Lachses.

Hiddenfjord-Lachs wird in freier Wildbahn gezüchtet - in Gehegen an exponierten Stellen mit hohem Wellengang und starken Strömungen, die dem Atlantischen Lachs perfekte natürliche Lebensbedingungen bieten und gleichzeitig die Verschmutzung des Meeresbodens verhindern. Die Aufzucht des Lachses bei Hiddenfjord, geschieht unten den härtesten Bedingungen der Welt.

Der Lachszüchter verwendet ein einzigartiges Konzept der stressfreien Befischung, bei dem der natürliche Instinkt des Lachses genutzt wird, gegen die Strömung zu schwimmen. Er wird ohne Stress von den Hochseegehegen zum Erntebecken geleitet und betäubt.

Informationen zu Hiddenfjord

Hiddenfjord ist ein Lachszüchter auf den Färöer-Inseln - ein im Jahr 1929 gegründetes Familienunternehmen. Als unabhängiges Unternehmen hat Hiddenfjord keinen Druck von Aktionären, die auf kurzfristige Gewinne pochen, und kann daher einen stärkeren Fokus auf Nachhaltigkeit legen. Die Eliminierung des Lufttransports und die Nutzung von exponierten Standorten für Zuchtlachse sind Beispiele für den Fokus des Unternehmens auf Nachhaltigkeit. Alle Produkte von Hiddenfjord Lachs wurden von GLOBALG.A.P zertifiziert.

Hiddenfjord is a global pioneer of stress-free harvesting in the open seas around the Faroe Islands, preserving their salmon’s great taste and firm texture. No antibiotics or hormones are used, and all Hiddenfjord Atlantic salmon products are GLOBALG.A.P-certified.

   

For decades Hiddenfjord has moved its farming activities to more exposed locations with stronger currents and higher waves, where salmon is raised in pens placed in exposed locations to obtain the best living conditions for the salmon.

   

Hiddenfjord is a salmon farmer from the Faroe Islands in the North Atlantic, a family-owned company dating back to 1929.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1336779/Hiddenfjord_Carbon_Emissions.jpg

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1338460/HiddenFjord165518_ID_1133039f9202.jpg

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1338461/media_salmon_farm_image_11_ID_2d2bbf87b632.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1335900/Hiddenfjord_Logo.jpg

 

Kohlendioxid jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Lachszüchter Hiddenfjord auf den Färöer-Inseln stellt als erster in der Branche den Lufttransport ein Studie zeigt eine CO2-Reduktion um 94%   FÄRÖER INSELN, 19. November 2020 /PRNewswire/ - Der auf den Färöer-Inseln ansässige Lachszüchter Hiddenfjord hat angekündigt, dass er seit dem 10.10.2020 keine Lufttransporte mehr einsetzt. Durch diese …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel