RedHill Biopharma erweitert USA-basierte Herstellungskapazität von Opaganib für COVID-19

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
27.11.2020, 07:00  |  224   |   |   

RedHill nimmt zwei weitere Fertigungspartner, beide mit Sitz in den USA, für die Massenproduktion von Opaganib auf, um bereits im 1. Quartal 2021 auf mögliche Anwendungen in Notfallsituationen vorbereitet zu sein

Die neuen Kooperationen folgen auf kürzlich angekündigte Kooperationen mit europäischen und kanadischen Herstellern

US-Phase-II-Studie vollständig rekrutiert – Topline-Daten in den kommenden Wochen erwartet; parallele globale Phase-II/III-Studie zu mehr als 50 % rekrutiert – Topline-Daten im 1. Quartal 2021 erwartet

Der vielversprechende neue Wirkmechanismus von Opaganib minimiert möglicherweise die Wahrscheinlichkeit einer Resistenz aufgrund von Virusmutationen 

TEL AVIV, Israel und RALEIGH, North Carolina, 27. November 2020 /PRNewswire/ -- RedHill Biopharma Ltd. (Nasdaq: RDHL) („RedHill" oder das „Unternehmen"), ein biopharmazeutisches Spezialunternehmen, gab heute Partnerschaften mit zwei führenden, in den USA ansässigen Herstellern für die Massenproduktion von Opaganib bekannt[1]. Diese Kooperationen treiben die laufenden Vorbereitungen zur Unterstützung potenzieller Anwendungen von Opaganib für Anwendung in Notfallsituationen zur Behandlung schwerer COVID-19-Pneumonie, die bereits für das erste Quartal 2021 erwartet wird, weiter voran.Die neuen Kooperationen folgen auf kürzlich angekündigte Kooperationen mit europäischen und kanadischen Herstellern.

 

RedHill Biopharma Logo

 

„Wir erweitern unsere in den USA angesiedelte Herstellungskapazität für oral verabreichtes Opaganib im Vorfeld potenzieller Anwendungen für die Anwendung in Notfallsituationen bereits im ersten Quartal des Jahres 2021" erläuterte Reza Fathi, PhD., Senior VP Forschung und Entwicklung bei Redhill. „Zusammen mit unseren kürzlich angekündigten ähnlichen Partnerschaften in Europa und Kanada und angesichts unseres rasch voranschreitenden Phase-II/III-Programms für Opaganib COVID-19 können diese neuen US-Partnerschaften RedHill in die Lage versetzen, die potenzielle Nachfrage nach Opaganib zu befriedigen, falls es zugelassen wird."

Opaganib ist ein neuartiger, oral verabreichter, selektiver Sphingosinkinase-2 (SK2)-Inhibitor mit nachgewiesener dualer entzündungshemmender und antiviraler Aktivität, der auf Ursache und Wirkung der

COVID-19-Krankheit wirkt, indem er auf eine an der viralen Replikation beteiligte Wirtszellkomponente abzielt, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Resistenz aufgrund von Virusmutationen möglicherweise minimiert wird.

Seite 1 von 4


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

RedHill Biopharma erweitert USA-basierte Herstellungskapazität von Opaganib für COVID-19 RedHill nimmt zwei weitere Fertigungspartner, beide mit Sitz in den USA, für die Massenproduktion von Opaganib auf, um bereits im 1. Quartal 2021 auf mögliche Anwendungen in Notfallsituationen vorbereitet zu sein Die neuen Kooperationen folgen auf …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel