TUI AG Zusätzliches Finanz-Programm vereinbart unter Beteiligung der Aktionäre, der Banken und des Wirtschaftsstabilisierungsfonds

Nachrichtenagentur: news aktuell
02.12.2020, 18:15  |  694   |   |   

Hannover (ots) - NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERBREITUNG ODER
VERÖFFENTLICHUNG IN DIE VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA (EINSCHLIEßLICH IHRER
TERRITORIEN UND BESITZUNGEN, JEDES BUNDESSTAATES DER VEREINIGTEN STAATEN VON
AMERIKA UND DES DISTRICTS OF COLUMBIA), AUSTRALIEN, KANADA, HONGKONG, JAPAN,
NEUSEELAND, SINGAPUR, DIE REPUBLIK SÜDAFRIKA, DIE SCHWEIZ ODER DIE VEREINIGTEN
ARABISCHEN EMIRATEN ODER IN EINE ANDERE JURISDIKTION, IN DER DIE VERBREITUNG
ODER VERÖFFENTLICHUNG NACH GELTENDEM RECHT ODER VORSCHRIFTEN EINGESCHRÄNKT ODER
VERBOTEN WÄRE. LESEN SIE BITTE DIE WICHTIGEN HINWEISE AM ENDE DIESER MITTEILUNG.

- Konzern verständigt sich mit Ankeraktionär, Banken und dem Bund auf
Gesamtpaket in Höhe von 1,8 Milliarden Euro
- Maßnahmen stärken Eigenkapital und Bilanz des Konzerns und sichern Liquidität
für andauernde Pandemie im Jahr 2021
- TUI verfügt über Finanzmittel und Kreditfazilitäten in Höhe von 2,5 Milliarden
Euro (Stand: 30. November 2020 [1])

Die TUI hat sich mit dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF), der KfW, den
Banken und dem größten Einzelaktionär Unifirm Ltd. (Mordashov Familie) auf ein
zusätzliches Finanz-Paket in Höhe von 1,8 Milliarden Euro verständigt. Aufgrund
der seit Herbst wieder ansteigenden Infektionszahlen, strikter
Reisebeschränkungen in vielen Ländern und einem damit verbundenen
kurzfristigeren Buchungsverhalten der Kunden trifft TUI weitere Vorsorge. Mit
dem Finanz-Paket soll die Überbrückung bei andauernder Pandemie im Jahr 2021
sichergestellt werden. TUI erwartet nach den ersten Meldungen zu
Impfstoff-Erfolgen im Verlauf des ersten Halbjahres 2021 eine Besserung der
Pandemie-Lage und eine stärkere Rückkehr von Urlaubsreisen.

Das Paket setzt sich zusammen aus stillen Einlagen des WSF, einer weiteren
Kreditlinie der KfW, Garantien und einer Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten,
dieauf einer außerordentlichen Hauptversammlung der TUI im Januar 2021
beschlossen werden soll. Die Familie Mordashov ist langfristig strategisch bei
der TUI investiert und hat mit ihrer Firma Unifirm Ltd. als größte
Einzelaktionärin der TUI zugesagt, sich an der Kapitalerhöhung zu beteiligen.

Fritz Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI AG: "Die TUI war vor der Corona
Pandemie ein kerngesundes Unternehmen. Der Markt ist intakt, die Nachfrage ist
da. Aber wir können seit März keine nennenswerten Umsätze erwirtschaften. Unser
integriertes Geschäftsmodell erlaubt es uns, sehr flexibel auf kurzfristige
Änderungen der Pandemie-Lage zu reagieren, so wie wir das Reiseprogramm im Juli
nach der ersten Welle für einige Wochen erfolgreich wieder hochgefahren haben.
Die Menschen wollen reisen, der Tourismus bleibt eine Wachstumsindustrie und ein
Seite 1 von 6
TUI Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: TUI ? TUI !!!
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

TUI AG Zusätzliches Finanz-Programm vereinbart unter Beteiligung der Aktionäre, der Banken und des Wirtschaftsstabilisierungsfonds NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG IN DIE VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA (EINSCHLIEßLICH IHRER TERRITORIEN UND BESITZUNGEN, JEDES BUNDESSTAATES DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA UND DES DISTRICTS OF COLUMBIA), …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel