Pressestimme 'Volksstimme' zum Umgang mit den Virus-Varianten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
25.01.2021, 05:35  |  110   |   |   

MAGDEBURG (dpa-AFX) - 'Volksstimme' zum Umgang mit den Virus-Varianten

So beeindruckend die schnelle Entwicklung eines Impfstoffes ist. Der Beitrag der Wissenschaft zur schnellen Eindämmung der Pandemie ist enttäuschend. Sie gründet im Wesentlichen auf Erkenntnissen, die auch das ausgehende Mittelalter schon hatte. Alle sollten zu Hause bleiben. Wenig hilfreich sind auch die bisherigen Erkenntnisse zu Corona-Mutanten. Sind sie 30 oder 70 Prozent infektiöser als bisherige Viren? Soll die Politik auf 30 Prozent gelassener reagieren oder wie Angela Merkel die Alarmglocken angesichts von 70 Prozent laut schrillen lassen? Und wie tödlich sind Mutanten? Tatsächlich 30 Prozent tödlicher, wie Boris Johnson die Wissenschaft zitiert? Oder darf er aus ersten Studien nicht zitieren, wie wiederum andere Wissenschaftler und seine Gegner sagen? Hätte er die Studie nicht erwähnt, wäre es ihm später sicher auch vorgeworfen worden. Zurzeit liefern Wissenschaftler keine eindeutige Handlungsanleitung für Politiker, obwohl jeder Einzelne natürlich hundertprozentig recht hat./yyzz/DP/zb




Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Pressestimme 'Volksstimme' zum Umgang mit den Virus-Varianten 'Volksstimme' zum Umgang mit den Virus-Varianten So beeindruckend die schnelle Entwicklung eines Impfstoffes ist. Der Beitrag der Wissenschaft zur schnellen Eindämmung der Pandemie ist enttäuschend. Sie gründet im Wesentlichen auf Erkenntnissen, …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel