Workday Bärischer Angriff abgewendet

22.02.2021, 13:31  |  268   |   |   

Das nährt die Annahme weitere Zugewinne bei Workday, sodass die laufende Aufwärtsbewegung bestehend seit Mitte März letzten Jahres an das nächstgrößere Projektionsziel am 161,8 % Fibonacci-Retracement aufwärts führen könnte. Der übergeordnete und seit Jahren laufende Aufwärtstrend dürfte somit weiter fortgesetzt werden, allerdings ist mit erhöhter Volatilität auf dem aktuellen Kursniveau zwingend auszugehen. Spätestens an dem oberen Projektionsziel sollte Workday in eine gesunde Konsolidierung übergehen.

Bullische Ausgangslage

Der Sprung über das 138,2 % Fibonacci-Retracement bei 272,31 US-Dollar und das in der abgelaufenen Woche abgewendete Verkaufssignal könnten weitere Käufer auf den Plan rufen und oberhalb der Vorwochenhochs von 282,77 US-Dollar einen weiteren Lauf an das Projektionsziel am 161,8 % Fibo um 300,42 US-Dollar ermöglichen. Durch ein Investment beispielsweise in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MA4X9N können aus dem Stand heraus somit noch 48 Prozent Rendite erwirtschaftet werden. Ein Kursrutsch unter 260,00 US-Dollar dürfte jedoch Zweifel an der Nachhaltigkeit des Ausbruchs wecken, Abschläge auf 240,00 und darunter auf 227,50 US-Dollar kämen nicht überraschend.

Workday (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 280,15 // 282,77 // 285,58 // 288,04 // 291,54 // 294,00 US-Dollar
Unterstützungen: 272,31 // 269,00 // 266,09 // 261,39 // 259,01 // 250,75 US-Dollar

Fazit

Vorausgesetzt der Support um das 138,2 % Fibo bei 272,31 US-Dollar hält, was es verspricht, könnte es darüber weiter zum 161,8 % Fibonacci-Projektionsziel um 300,42 US-Dollar mit der Workday-Aktie weiter rauf gehen. Dies entspreche im vorgestellten Zertifikat mit der WKN MA4X9N einer möglichen Renditechance von 48 Prozent. Rechnerisch dürfte der Schein am Ende bei 5,28 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung sollte ein Niveau von 265,00 US-Dollar vorerst nicht überschreiten, daraus ergibt sich ein möglicher Ausstiegskurs von 2,35 Euro im vorgestellten Schein. Einige Wochen an Zeit sollten Investoren jedoch bis zum Zieleinlauf einplanen.

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Workday Bärischer Angriff abgewendet Das nährt die Annahme weitere Zugewinne bei Workday, sodass die laufende Aufwärtsbewegung bestehend seit Mitte März letzten Jahres an das nächstgrößere Projektionsziel am 161,8 % Fibonacci-Retracement aufwärts führen könnte. Der übergeordnete und …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
03.02.21

COMMUNITY

ZeitTitel
21.10.20