checkAd

Analyse BÖRSENKOMPASS Wunschanalyse: DEUTSCHE BANK

01.03.2021, 15:50  |  322   |   |   

Wir waren überrascht, wie viele Leser sich im Rahmen der Wunschanalyse für die Deutsche Bank ausgesprochen haben. Wir hätten nicht unbedingt erwartet, dass das größte Deutsche Geldhaus weit oben auf der Agenda unserer Abonnenten steht. Überraschend ja – aber keinesfalls unberechtigt. Bei der Deutschen Bank hat sich in der jüngeren Vergangenheit einiges getan. Lesen Sie in unserer Analyse, ob ein Investment lohnt.

Die Deutsche Bank (WKN: 514000 Kurs 10,51 Euro) wurde unter Josef Ackermann 2002-2012 eine weltweit führende Investmentbank. Obwohl der Schweizer das Institut erfolgreich führte und sogar ohne Staatshilfen durch die Finanzkrise steuerte, fiel der Kurs in seiner Amtszeit von über 90 Euro auf unter 20 Euro. Ein Grund für den Aufstieg waren die hohen Gewinne aus dem Investmentbanking, die Anshu Jain in den Nullerjahren als Chef der Sparte erwirtschaftete. Als sich die Bewertung des eigenen Portfolios durch die Finanzkrise grundlegend änderte, wurden die Risiken aus dem Investmentbankings zum Problem für das Institut.
Jetzt weiterlesen auf Finanzen100.de
Lesen Sie den vollständigen Artikel im
AktienSensor Deutschland bei Finanzen100 -
dem mobilen Marktführer der Börsenportale.
PREMIUM
Partnerschaft
wallstreet:onlineFinanzen100
Bernecker Börsenkompass
Der digitale Börsenbrief für moderne Anleger
  • Nie wieder den richtigen Kauf- oder Verkaufszeitpunkt verpassen
  • Zeit sparen durch fundierte Einzelanalysen zu Aktien & Branchen
  • Konkrete Empfehlungen zu Blue Chips, Nebenwerten uvm. mit Top-Renditen wie:

+462%
mit Nvidia

+116%
mit Adidas

+120%
mit bet-at-home



Deutsche Bank Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Analyse BÖRSENKOMPASS Wunschanalyse: DEUTSCHE BANK Wir waren überrascht, wie viele Leser sich im Rahmen der Wunschanalyse für die Deutsche Bank ausgesprochen haben. Wir hätten nicht unbedingt erwartet, dass das größte Deutsche Geldhaus weit oben auf der Agenda unserer Abonnenten steht. Überraschend …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel