checkAd

Über 10 000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.03.2021, 08:16  |  125   |   |   

BERLIN (dpa-AFX) - Die Corona-Verordnungen haben die Gerichte im vergangenen Jahr stark in Anspruch genommen. Nach Angaben des Deutschen Richterbundes (DRB) gingen 2020 bei den Gerichten mehr als 10 000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen ein. "Die Gerichte haben Maßnahmen des Infektionsschutzes inzwischen in Tausenden Verfahren überprüft und nötigenfalls korrigiert", sagte DRB-Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag). Größtenteils hätten die Gerichte die angegriffenen Corona-Beschränkungen bestätigt. Trotz starker Auslastung hätten die Kammern das Aufkommen gut bewältigen können, berichtete Rebehn. Ein deutlicher Rückgang der Fallzahlen zeichne sich noch nicht ab./shy/DP/stw




Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Über 10 000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen Die Corona-Verordnungen haben die Gerichte im vergangenen Jahr stark in Anspruch genommen. Nach Angaben des Deutschen Richterbundes (DRB) gingen 2020 bei den Gerichten mehr als 10 000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen ein. "Die Gerichte …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel