checkAd

H2REIHE-KW 11 H2-Woche – Im Schatten des Bilanzskandals Plug’s gute News von Ballard Power, Siemens Energy, SFC, Everfuel u.a.

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
22.03.2021, 05:35  |  1726   |   |   

– 

Wasserstoff, Klimaerwärmung, Decarbonisierung der Mobilität – alles Themen, die aktuell sind und auch in den nächsten Jahren aktuell bleiben werden. Zweifelslos eine Zukunftsbranche, deren Aktien sich seit Februar in einem kräftigen Korrekturmodus befinden.

Und diese Woche sendete gegensätzliche Signale: „Der“ H2-Pureplayer Plug Power musste die Anleger vor seinen Zahlen für 2018, 2019 und 2020 warnen – sie sind nicht mehr vertrauenswürdig. Offensichtlich wurden laut KPMG falsche Zahlen kommuniziert. Zum aktuellen Stand später mehr. Jedenfalls hält sich die Aktie verhältnismässig gut – bisher scheint man zu glauben, dass es keine Betrugsabsichten , sondern nur fehlerhafte Einschätzungen von Buchungsvorfällen gab. Ohne Zukunftswirkung und ohne Liquiditätswirkung.

KW-11: Wochenrückblick – News von Varta, Aurelius, Plug Power, Mutares, NanoRepro, Linde, Air Liquide, Siemens Energy u.a. bewegten die Märkte – DAX weiter auf Rekordkurs?

Siemens Energy zeigt auf dem Hydrogen Day Chancen und Wachstumspläne im Wasserstoffbereich. Spannende Perspektiven.

Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

Berliner Energy Transition Dialogue – Bundesregierung gibt Schub für Wasserstoffwerte – es geht los, nicht erst nach der Wahl

VARTA setzt auf komplett neue Produktgruppe – Akku’s nicht nur für PKW, sondern auch für Zweiräder. Kooperation mit Pierer und daneben in Ellwangen eigene Pilotproduktion

Vita 34 ist KAUF – Platow Brief sieht Chancen und möglicherweise positive Überraschung am 30.03.2021 bei Präsentation der Zahlen 2020

Ansonsten eigentlich wieder pure Aufbruchstimmung für Wasserstoff: Auf dem Berliner Energy Transition Dialogue mit hochkarätiger politischer Prominenz – dem Anlass angemessen. Inclusive positver Signale für den konkreten Ausbau der Förderstrukturen für eine Wasserstoff-Revolution. Mit dem Hydrogen Day der Siemens Energy, die noch einmal kurz vor ihrem DAX-Aufstieg am heutigen Montag Visionen lieferte. Und vielen positiven Einzelmeldungen der Unternehmen – sogar NIKOLA konnte sich vom Kapitalmarkt wieder einen 100 Mio USD Vertrauensvorschuss sichern. Oder Ballard mit begeisterten Referenzkunden, SFC mit Auftragserfüllung, Everfuel mit Norwegenstrategie, Linde mit CO2-neutraler Stahlproduktion, …

Diversifizierung, Risikostreuung oder direkt „nur“ in den H2-Index – wenn man an die Wassserstoffzukunft glaubt

Und je nach Risikoneigung ist eine Spekulation auf die Zukunft der Wasserstoffbranche möglich: Mit jeweils begrenzten Einsatz in einzelne Pureplayer – oder direkt mehrere – etwas für den „Alles oder nichts“-Spekulanten. Oder doch lieber in einen oder mehrere der grossen Konzerne mit stark wachsender Bedeutung im Wasserstoffsektor-weniger schwankungsanfällig, aber natürlich auch nicht qualifiziert zu einem Verdoppler oder vervielfacher innerhalb kurzer Zeit.

Und dann gibt es ja noch die Wasserstoffindizes – breiter gestreut – Risikoverteilung auf mehrere Wetten mit Beimischung der grossen Konzerne. Hier findet sich bespielsweise einer von der HypoVereinsbank der „Global Hydrogen Index II“ mit aktuell 20 Unternehmen. Dazu zählen derzeit Ballard Power Systems Inc., Linde plc., Nel ASA und Olin Corp. Der Global Hydrogen Index II auf EUR-Basis wird halbjährlich angepasst und gleichgewichtet. Oder der „E-Mobilität Wasserstoff Index “, der von Morgan Stanley berechnet wird – der derzeit nur aus 9 Werten besteht, maximaler Anteil je Aktie 25 %, u.a. Plug Power, Nel Asa, Linde , Air Liquide, SFC, Ballard Power.

Und letztendlich wird im Moment die Zukunft vorbereitet – die in 2025, 2030 oder 2050 zu einer Billiarden-USD-Umsatzbranche werden könnte

Und da gibt es jede Woche neue Rekord-Joint-Ventures, Rekordinvestitionen, überraschende neue Konstellationen und neue Pläne. Wer unsere Wochenrückblicke der Wasserstoffwerte seit Monaten verfolgt, stellt die immer höhere Dealfrequenz, die immer höheren Volumina fest und die immer grösser werdende Zahl von Konzernen und Unternehmen, die einsteigen – auch diese Woche wieder ein neuer Name, der „in Wasserstoff“ Zukunft sieht, und einer von dne gnaz Grossen der weiter in die Offensive geht…

Den Anfang wollen wir mit Visionen und Aufbruchstimmung machen, bevor der Plug Power-Aufreger unser Hauptthema ist:

Berlin Energy Transition Dialogue – Aufbruchstimmung

Wasserstoff ist noch nicht konkurrenzfähig gegenüber fossilen Energieträgern, auch wenn die Entwicklung in Riesenschritten voranschreitet und je nach Prognose bereits in 2022, 2023 2025 oder erst 2030 zu konkurrenzfähigen Preisen angeboten werden kann. Auf dem seit 7 Jahren stattfindenden „Berlin Energy Transition Dialogue“ gab es dieses Jahr klare Signale – eher generell, aber auch mit konkreten – überraschenden – Zusagen.

Siemens Energy AG (ISIN: DE000ENER6Y0), Air Liquide SA  (ISIN: FR0000120073), Linde PLC.  (ISIN: IE00BZ12WP82), Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020), Acciona S.A. und viele weitere setzen auf die Zukunft grünen Wasserstoff’s in der Energieversorgung, in der Mobilität, als Energiespeicher, als Alternative zu fossilen Energieträgern.

KW-11: Wochenrückblick – News von Varta, Aurelius, Plug Power, Mutares, NanoRepro, Linde, Air Liquide, Siemens Energy u.a. bewegten die Märkte – DAX weiter auf Rekordkurs?

Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

VARTA setzt auf komplett neue Produktgruppe – Akku’s nicht nur für PKW, sondern auch für Zweiräder. Kooperation mit Pierer und daneben in Ellwangen eigene Pilotproduktion

Vita 34 ist KAUF – Platow Brief sieht Chancen und möglicherweise positive Überraschung am 30.03.2021 bei Präsentation der Zahlen 2020

Und als Bestätigung Bundesminister Altmeier mit seinen Worten:Wir müssen bereit sein, eine internationale Wirtschaft von grünem Wasserstoff mit einer Infrastruktur zur Erzeugung, zum Transport, zur Verteilung und zum Verbrauch zu schaffen.  Grüner Wasserstoff, dass ist Wasserstoff, der klimaneutral mithilfe erneuerbarer Energien und Elektrolyse hergestellt wird. Und zwar in Ländern und Regionen, wo die klimatischen Verhältnisse, die Wetterverhältnisse, wo Wind und Sonne viel günstiger sind als in Ländern wie Deutschland oder in anderen europäischen Ländern in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Und dieser Wasserstoff kann ebenso transportiert werden – über Schiffe, durch Pipelines – wie heutzutage Erdöl oder Erdgas. Er kann dazu beitragen, die Energieversorgung auf der Grundlage erneuerbarer Energien zu verstetigen.“

UND WELCHE KONKRETEN SCHRITTE VERKÜNDET WURDEN UND ANDERES VON DIESER VERANSTALTUNG IN UNSEREM ARTIKEL.

Air Liquide, KURS am Montag, den 15.03.2021, XETRA Eröffnung 134,05 EUR. Und Schluss Freitag 19.03.2021: 135,45 EUR. Und wir werden heute im Laufe des Tages noch über einen Milestone in der H2-Produktion den das Unternehmen in Taiwan erreicht hat und die CO2-freie oder zumindest ärmere Stahlproduktion, die man im Verbund mir Arcelor Mittal umsetzen will. Air Liquide SA  (ISIN: FR0000120073) richtete den Blick auf den wachsenden Wasserstoffmarkt

Air Liquide SA | Powered by GOYAX.de
Und jetzt zum Aufreger der Woche:

Plug Power in ungewohnt defensiver Position: 2018,2019 und 2020 falsche Zahlen kommuniziert – jetzt gilt es schnellstmöglich Klarheit über Umfang und Auswirkungen zu schaffen

Andy Marsh, CEO von Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) lieferte in den letzten Monaten, was der Markt liebt: Grosse Projekte, Guidance-erhöhungen und erfolgreiche Kapitalerhöhungen – ausgedrückt in extrem gestiegenen Aktienkursen. Dann startete eine kräftige Korrekturphase, die sich letzte Woche nach Bodenbildung wieder langsam zu verabschieden schien – bis zur Nacht vom 16. auf den 17.03.:

Plug Power muss Bilanzen 2018,2019, 2020 korrigieren – den veröffentlichten Zahlen kann nicht mehr vertraut werden!

Oder wie es ernüchternd am Ende einer völlig unerwarteten und schockwellenauslösenden Meldung heisst: „As disclosed in the Company’s Current Report on Form 8-K filed today with the SEC, the Prior Period Financial Statements should no longer be relied upon and the fourth quarter and full year 2020 financial results and related discussion in the Company’s shareholder letter issued on February 25, 2021 should no longer be relied upon.“ – UNSER BERICHT MIT DEM WISSENSSTAND VOM 16.03.2021 – Schockwellennachricht mit Kurseinbruch vorbörslich von über 20 % zeitweise.

Und am nächsten Tag sah man etwas klarer:

Kein zweites NIKOLA mit Fakenews und falschen Zahlen und Aufträgen – bei Plug Power geht es – bisher ? – um eine nicht US-GAAP-konforme Verbuchung von realen Geschäftsvorfällen

So zumindest der Stand bisher. Und der Stand, dem der Wirtschaftsprüfer, der den Korrekturbedarf feststellte, nicht widersprochen hat. Abgesehen davon, das solche Fehler in einem Unternehmen mit dem Anspruch einer Plug Power nicht vorkommen dürfen und definitiv Organisationsmängel vorliegen, scheint der Markt sich mit der Vorstellung anzufreunden: 1. Der wichtige Bilanzposten Cash ist nicht von der Korrektur betroffen. 2. Bestehende Geschäftsvorfälle und vertragliche Vereinbarungen sind nicht durch die Korrekturen in ihrer Wirtschaftlichkeit betroffen. Und 3. Alle Prognosen über die zukünftige Umsatzentwicklung seien durch die Korrekturen der Bilanzen nicht betroffen und werden aufrecht erhalten. EINZELHEITEN UND POTENTIELLE WIRKUNGEN DER FEHLBUCHUNGEN – Stichworte Sammelklagen, drohende Rückabwicklungen von Joint Ventures und Placements -Thema in unserem Beitrag am 18.03.frühmorgens

Und am Freitag Morgen stand fest, mit welchen Fristen Plug Power rechnen muss, um „korrrekte Bilanzen“ zu liefern, um nicht von NASDAQ und SEC sanktioniert zu werden.

KW-11: Wochenrückblick – News von Varta, Aurelius, Plug Power, Mutares, NanoRepro, Linde, Air Liquide, Siemens Energy u.a. bewegten die Märkte – DAX weiter auf Rekordkurs?

Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

VARTA setzt auf komplett neue Produktgruppe – Akku’s nicht nur für PKW, sondern auch für Zweiräder. Kooperation mit Pierer und daneben in Ellwangen eigene Pilotproduktion

Vita 34 ist KAUF – Platow Brief sieht Chancen und möglicherweise positive Überraschung am 30.03.2021 bei Präsentation der Zahlen 2020

Erstmal 60 Tage Zeit – möglicherweise verlängerbar auf 180 Tage, wenn die NASDAQ mitspeilen sollte

Und hierbei geht es um die Börsennotiz – essentiell für Plug Power und deren Möglichkeit über den Kapitalmarkt Wachstum und potentielle Übernahmen zu finanzieren. Auch wenn derzeit mit über 5 Mrd USD in der Kasse kein akuter Bedarf bestehen sollte. Aber das Geld ist grösstenteils schon verplant für Spanien (Acciona-Joint Venture), Frankreich (Renault-Joint Venture), Südkorea (SK Group – Joint Venture) und den Aufbau des US-H2-Netzwerkes. Allesamt Milliardeninvestitionen!

Erstmal gilt eine Nachbesserungsfrist von 60 Tagen, also bis zum 17.05.2021, das 10-K Formular mit den Zahlen für 2020 an die SEC zu liefern. Falls Plug Power nicht in der Lage zu sein sollte, diese Frist einzuhalten – und das scheint wohl möglicherwiese der Fall zu sein – gibt es nur eine Alternative. Plug Power muss dann  bis zu diesem Stichtag einen konkreten Zeitplan vorlegen, innerhalb welcher Fristen eine Übereinstimmung mit den Regeln für Plug erreichbar sein könnte.

Nur falls die NASDAQ einverstanden wäre, könnte sich die Frist um maximal weitere 120 Tage auf höchstens 180 Tage verlängern

Was als äussersten Termin zur Rückerlangung des regelkonformen Zustands den 13.09.2021 festlegt. Bis zu diesem Tag könnte von der NASDAQ. eine fristverlängerung maximal gewährt werden. Wenn bis dahin oder einem früheren von der NASDAQ festgelegten Termin keine regelkonforme Meldung der 2020er Bilanz erfolgen sollte, wäre das Listing gefährdet. So weit darf es Andy Marsh nicht kommen lassen. UNSER BEITRAG VOLLSTÄNDIG INCLUSIVE EINZELHEITEN ZUM NASDAQ-PROCEDERE.

PLUG POWER INC-KURS Montag 12.03.2021: NASDAQ Eröffnung: 45,06 USD / Schluss Freitag 19.03.2021: 38,28 USD. Turbulente Woche für die Aktie – mit Erholung am Freitag. Aber bis die korrigierten Bilanzen veröffentlicht sind, ist die Aktie anfällig für Gerüchte und extreme Ausschläge. Danach gilt es zu werten, ob die geänderten bilanzposten Relevanz für die Zukunft besitzen.

Plug Power Inc | Powered by GOYAX.de

 Linde mit e.on und Salzgitter unterwegs Richtung CO2-freier oder ärmerer Stahlproduktion

inde PLC.  (ISIN: IE00BZ12WP82) macht bereits 2 Mrd. USD Umsatz mit Wasserstoff und will das Vervierfachen in den nächsten Jahren. Und auch beim grünen Wasserstoff, der bisher stark unterrepräsentiert im H2-Umsatz  ist, will man Zeichen setzen. Nachdem man am 04.02.2021 gemeldet hatte ein landesweites Wasserstoffnetzwerk inclusive Produktion für Südkorea mit der Hyosung Corp aufbauen und betreiben zu wollen, dem Durchbruch auf dem norwegischen Markt – gemeldet am 09.03.2021 – ist man jetzt bei einem potenziell wichtigen, umsatzträchtigen Markt in Stufe eins eingetreten. Auf Dauer könnte man – im Wettlauf u.a. mit einer Gruppe um ThyssenKrupp oder der schwedischen H2 Green Steel- eine ganze Branche emisssionfrei machen. Eine Multimilliardenbranche.

Und man findet Aufmerksamkeit. So findet sich aktuell bei CNBC in der ausführlichen Berichterstattung unter dem Titel: „German steel powerhouse turns to ‘green’ hydrogen produced using huge wind turbines“ folgender Hinweis:

„..hoping it will help to decarbonize the energy-intensive steel industry in the years ahead.“

Letzte Woche ging die von den drei Projektpartnern Salzgitter AG (ISIN:DE0006202005), E.ON SE (ISIN:DE000ENAG999)Tochter Avacon und Linde plc (ISIN:IE00BZ12WP82) „Windwasserstoff Salzgitter – WindH2“ -Anlage in Betrieb. Und so wird auf dem Gelände des Hüttenwerks in Salzgitter künftig grüner Wasserstoff mit Strom aus Windenergie erzeugt. EINZELHEITEN DES PROJEKTS, STAND UND WAS SIEMENS ENERGY FÜR EINE ROLLE SPIELT.

Linde plc. .- KURS Montag 15.03.2021: XETRA-Eröffnung: 224,00  EUR / Schluss Freitag 19.03.2021: 225,70 EUR.

Linde plc. |Powered by GOYAX.de

Siemens Energy – Klartext auf Hydrogen Day – Spannend!

Siemens Energy AG (ISIN: DE000ENER6Y0) sieht laut seinem CEO Potential für zukünftige Milliardenumsätze mit Wasserstoff. Und am Freitag präsentierte man am „Hydrogen Day“ die gesamte Palette der Wasserstoffaktivitäten des Konzerns – Joint Ventures, Innovationen, Wachstumspläne.

Am heutigen Montag im DAX und vorher nochmal gezeigt, das man für Nachhaltigkeit steht und zukünftig einen Schwerpunkt in einer Zukunftsbranche sucht. Und es sind ja nicht allein die  Chancen des europäischen Green Deal, die EU-Wasserstoffstrategie, sowie die nationalen Wasserstoffstrategien Frankreichs und Deutschlands  die ein Umfeld für hohe Wachstumsraten schaffen. Das war Thema der ersten Präsentation des Tages – CEO Christian Bruch mit Rundumschlag. Und Siemens Eenrgy sieht sich als Lösungsanbieter für die Distanz zwischen Staaten, die günstig nachhaltigen Strom produzieren können und den Energieverbrauchsorten. UND DANN KAM ES SCHLAG AUF SCHLAG – DATEN, PROGNOSEN, PROJEKTE, PARTNER, ZIELE – unser Beitrag vom Sonntag fasste alles zusammen, was Wesentliches gesagt wurde.

Siemens Energy .-KURS Montag 15.03.2021: XETRA-Eröffnung: 32,20  EUR / Schluss Freitag 19.03.2021: 30,11 EUR. „Wasserstoff kann für Siemens Energy ein Milliardengeschäft werden“, erklärte der CEO Bruch Ende 2020 in einem Gespräch mit dem Handelsblatt. Und scheint Wirklichkeit zu werden.
Siemens Energy SE | Powered by GOYAX.de
KW-11: Wochenrückblick – News von Varta, Aurelius, Plug Power, Mutares, NanoRepro, Linde, Air Liquide, Siemens Energy u.a. bewegten die Märkte – DAX weiter auf Rekordkurs?

Siemens Energy zeigt auf dem Hydrogen Day Chancen und Wachstumspläne im Wasserstoffbereich. Spannende Perspektiven.

Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

Berliner Energy Transition Dialogue – Bundesregierung gibt Schub für Wasserstoffwerte – es geht los, nicht erst nach der Wahl

VARTA setzt auf komplett neue Produktgruppe – Akku’s nicht nur für PKW, sondern auch für Zweiräder. Kooperation mit Pierer und daneben in Ellwangen eigene Pilotproduktion

Vita 34 ist KAUF – Platow Brief sieht Chancen und möglicherweise positive Überraschung am 30.03.2021 bei Präsentation der Zahlen 2020

Ballard Power enttäuschte letzte Woche mit den Zahlen, aber Canadian Pacific und RVK sind perfekte Referenzkunden

Ballard PowerSystems Inc. (ISIN: CA0585861085)’s Ambitionen sind gross und man versucht jede Nische im rasant wachsenden Weltmarkt für Brennstoffzellen zu besetzen.  Aber wie die Unternehmenszahlen für das Geschäftsjahr 2020 zeigten, liegen die wirklich guten und grossen Zeiten vor Ballard Power. Zumindest, wenn man dem CEO und einigen Analysten glauben mag. Und für diese Zukunft in dem zukünftigen Billionen-Dollar Markt werden jetzt die Pflöcke gesetzt. Werden jetzt die Kunden für die grossen Stückzahlen gesichert – durch Kleinserien, Prototypen, ersten Einsätzen.

Passend dazu Canadian Pacific und RVK

Ein  kanadischn Eisenbahnunternehmen und der Kölner Regionalverkehrsbetrieb RVK sprechen für sich. ALLES DARÜBER WARUM RVK AUF BALLARD SETZT UND WAS CANADIAN PACIFIC BEI BALLARD EINKAUFT. ERFAHRUNGSBERICHTE UND ERFOLGSAUSSICHTEN BALLARD POWERS.

BALLARD POWER CORP.-KURS Montag 15.03.2021: NASDAQ Eröffnung 26,37 USD / Schluss Freitag 19.03.2021: 24,91 USD.
Ballard Power Systems Inc. | Powered by GOYAX.de

SFC Energy arbeitet Aufträge ab

Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, unterstützte die hohen Markterwartungen an „Wasserstoffwerte“ und insbesondere an den deutschen Vertreter SFC Energy durch eine klare Zukunftsvision mit einem Umsatzziel von 350-400 Mio EUR in 2025.

Und dafür braucht es Aufträge und noch wichtiger zufriedene Kunden. Da oft die ersten Aufträge einen Testcharakter haben: Funktioniert die Brennstoffzelle im gewünschten Einsatzgebiet? Werden die Anforderungen erfüllt? Stimmen Preis – Leistung überein? Ergebnis können dann weitere Aufträge sein. Deshalb sind die sogenannten Initialorders so wichtig?

Brennstoffzellen in 4 indische Bundesstaaten ausgeliefert – netzferne Gebiete

Im Rahmen eines Auftrags, der 2020 verbucht werden konnte, lieferte SFC Energy über seinen Partner FC TecNrgy Pvt Ltd. 48 EFOY Pro 12000 Duo Brennstoffzellensysteme aus. Und in 4 nordindischen Bundesstaaten werden sie in Solar-Hybrid-Microgrids zur Stromversorgung in netzfernen Gebieten eingesetzt. EINZELHEITEN DES AUFTRAGS UND WIE ES BEI SFC AUSSIEHT.

SFC Energy AG-KURS Montag 15.03.2021: XETRA Eröffnung: 25,00 EUR / Schluss Freitag 19.03.2021: 22,95 EUR.
Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de

Everfuel mit klarer Expansionsstrategie in Norwegen

Everfuel (ISIN: DK0061414711) will grossflächiger Anbieter einer H2-Infrastruktur für den Mobilitätssektor werden. Und einer der erklärten Schwerpunktmärkte ist Norwegen. Dazu gibt es heute Einzelheiten, wie die Expansion ablaufen soll, welche Region man zuerst ins Auge fasst und wie schnell diese erste Phase ablaufen soll:

In Süd-Norwegen, dem am dichtesten bevölkerten Landesteil, will man allein bis 2023 insgesamt 15 H2-Tankstellen in Betrieb haben

Und damit ist Süd-Norwegen ein Baustein im Everfuel Plan für „grüne Wasserstoffversorgung Skandinavien“ für LKW, Busse und PKW, die die wichtigsten Verkehrskorridore in Norwegen, Schweden und Dänemark abdecken soll. Natürlich in enger Abstimmung mit den potentiellen Verbrauchern aus dem Transportsektor, den lokalen Behörden und den Verantwortlichen für die öffentlichen Förderprogramme. EINZELHEITEN DES EXPANSIONSPLANS – DURCHDACHT, MOSAIKSTEIN EINER KLAREN STRATEGIE.

Everfuel A/S-KURS Montag 15.03.2021: Stuttgart Eröffnung: 7,80 EUR / Schluss Freitag 19.03.2021: 7,51 EUR.

NIKOLA testet Kapitalmarkt – und 100 Mio USD mehr auf dem Konto

Seit dem Hinterburgreport und dem nachfolgenden Rücktritt des charismatischen Trevor Milton ist  NIKOLA Corp. (ISIN: US6541101050) eher durch Auftragsstornos und gescheiterte Kooperationen aufgefallen.

Dann ging auch noch GM mit Navistar fremd. Träume zerplatzten, Hoffnungen auf eine Versöhnung mit GM auch. Und seit Wochen fehlen neue Impulse. NIKOLA berichtet voller Enthusiasmus über Personal-Einstellungen in der Arizona-Fabrik und einzelne Probefahrten der ersten Tre’s aus Ulmer Produktion, die gerade in den USA auf Herz und Nieren getestet werden – zu wenig für Kurssteigerungen. NIKOLA muss sich ranhalten, um nicht den Anschluss zu verlieren – auch vom grossangekündigten USP – dem US-weiten Wasserstoffnetzwerk hört man NICHTS mehr.
KW-11: Wochenrückblick – News von Varta, Aurelius, Plug Power, Mutares, NanoRepro, Linde, Air Liquide, Siemens Energy u.a. bewegten die Märkte – DAX weiter auf Rekordkurs?

Siemens Energy zeigt auf dem Hydrogen Day Chancen und Wachstumspläne im Wasserstoffbereich. Spannende Perspektiven.

Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

Berliner Energy Transition Dialogue – Bundesregierung gibt Schub für Wasserstoffwerte – es geht los, nicht erst nach der Wahl

VARTA setzt auf komplett neue Produktgruppe – Akku’s nicht nur für PKW, sondern auch für Zweiräder. Kooperation mit Pierer und daneben in Ellwangen eigene Pilotproduktion

Vita 34 ist KAUF – Platow Brief sieht Chancen und möglicherweise positive Überraschung am 30.03.2021 bei Präsentation der Zahlen 2020

Jetzt will man Geld vom Kapitalmarkt

Und normalerweise gäbe es jetzt dazu eine entsprechende Unternehmensmeldung – bei NIKOLA nicht – vielmehr finden sich die Einzelheiten im gesetzlich vorgeschriebenen SEC-Filing vom 15.03.2021 für die Ausgabe neuer Aktien im Gesamtwert von 100 Mio USD.. Wieso so wenig Publicity? Braucht man nicht „die Kapitalanleger“ für die Platzierung der geplanten 100 Mio USD? Steht der Käufer bereits fest und hat sich somit schon committet? ALLE INFORMATIONEN – GEFALLENER STERN LEBT NOCH.

NIKOLA-KURS Montag 08.03.2021: NASDAQ Eröffnung: 17,03 USD / Schluss Freitag 19.03.2021: 15,42 USD.

 

 

 

 

 

 

 

 

NIKOLA Corp. | Powered by GOYAX.de

Gemischtes – Kursentwicklung anderer Wasserstoffwerte: Nel, Bloom Energy und ElringKlinger.

 

NEL Asa (ISIN: NO0010081235 ) liefert derzeit wenig neues – fehlende „Neuabschlüsse“ würden dem dem Aktien-Kurs derzeit gut. tun – so bleibt man hinter der Erholungstendenz einer Plug Power oder Balalrd zurück. Positiv wirkten letzte Woche die Kaufempfehlungen von zwei norwegischen Investment banken – Norne Securities (mit einem Kursziel von 35,00 NOK – ca 3,50 EUR) und Arctic Securities mit demselben Kursziel. Man sieht Nel als gestalter im sich entwickeldnen Übernahmemarkt für Wasserstoffwerte – oder als attraktives Ziel für einen Grosskonzern, der sich Marktanteile kaufen will und kann. Wie seinerzeit Bosch, die zu viel zu hohen Preisen, viel zu spät die Solarkarte spielen wollten. Aber für die Aktionäre der übernommenen Unternehmen durchaus attraktiv.

Nel Asa-KURS Montag 15.03.2021: Frankfurt Eröffnung: 2,36  EUR / Schluss Freitag 19.03.2021: 2,17 EUR.


NEL Asa | Powered by GOYAX.de

Bloom Energy Corp. -KURS Montag 15.03.2021: NYSE Eröffnung: 29,43 USD / Schluss Freitag 19.03.2021: 27,07 USD. Und hiermit ist man möglicherweise auf dem weg zurück zu gesehenen Hochs. Bestimmt hat der Analyst der Credit Suisse, der diese Woche wieder Kaufkurse bei Bloom nach dem heftigen Rückschlag sah, etwas dazu beigetragen. Und von NEUTRAL zu OUTPERFORM kam der Analyst wegen der bisher jährlich erzielten Kostenersparnisse von 10-15% bei Bloom’s Brennstoffzellen (auf Erdgasbasis) – was auch so weitergehen soll. Dazu die starke Position Blooms bei Schiffsantrieben mit Brennstoffzellen, der neuen Elektrolysetechnik und den H2-Gas-Brennstoffzellen. Und vor zwei Wochen waren die EINZELHEITEN DER UMSATZZAHLEN, wichtigen Geschäftsvorfälle, genaueres über 4 Mrd Auftragsbestand und Verdopplung der Kapazitäten in 2021 hier: „Bloom Energy News: Break Even in 2021 vor Augen – Bilanzen, insbesondere Q4 können gefallen. Leicht über Erwartungen“

Bloom Energy Corp. | Powered by GOYAX.de

ElringKlinger AG (ISIN: DE0007856023) KURS Montag 15.03.2021: XETRA Eröffnung: 14,34 EUR / Schluss Freitag 19.03.2021: 14,42 EUR.

Nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 weist die ElringKlinger AG (ISIN: DE0007856023) einen Umsatz von 1.480,4 Mio. EUR aus. Unter dem Eindruck der Einschränkungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie bedeutet dies einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 14,3 %.  Und zeigt so, dass die einseitige Ausrichtung auf Automotive auf Dauer keine durchschlagenden Erfolge mehr bringt. DIE ERGEBNISSE 2020 – „schnell abzuhaken“.

Deshalb hat ElringKlinger seine Wasserstoff/Brennstoffzellenaktivitäten in ein Joint Venture eingebracht und gibt da Gas

Hierzu gab es auch vor einiger Zeit eine Einschätzung des Platow Briefs; „Elringklinger – Mit Wasserstoff aus dem tiefen Tal der Tränen? Abwarten meint der Platow Brief.“ Und auch im zweiten spannenden Zukunftsmarkt „Batteries“ kann man bei ElringKlinger die Früchte bereits annähernd jahrzehntelanger Vorarbeit ernten. So wie Manz mit seinen heute veröffentlichten Zahlen und noch viel mehr mit dem Ausblick auf 2021 die Chancen im Bereich „Batteries“ aufzeigte, kann es auch bei ElringKlinger aus diesem Segment starke Zuwächse geben. Und so auch die Rückgänge im klassischen Automotive-Bereich kompensieren.

KW-11: Wochenrückblick – News von Varta, Aurelius, Plug Power, Mutares, NanoRepro, Linde, Air Liquide, Siemens Energy u.a. bewegten die Märkte – DAX weiter auf Rekordkurs?

Siemens Energy zeigt auf dem Hydrogen Day Chancen und Wachstumspläne im Wasserstoffbereich. Spannende Perspektiven.

Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

Berliner Energy Transition Dialogue – Bundesregierung gibt Schub für Wasserstoffwerte – es geht los, nicht erst nach der Wahl

VARTA setzt auf komplett neue Produktgruppe – Akku’s nicht nur für PKW, sondern auch für Zweiräder. Kooperation mit Pierer und daneben in Ellwangen eigene Pilotproduktion

Vita 34 ist KAUF – Platow Brief sieht Chancen und möglicherweise positive Überraschung am 30.03.2021 bei Präsentation der Zahlen 2020

E-Mobility braucht Batterien

Und ElringKlinger ist dabei: Man beliefert ab dem ersten Halbjahr 2022 das deutsche Werk eines globalen Batterieherstellers, der dort Batteriesysteme für die Serienplattform eines deutschen Premium-Fahrzeugherstellers fertigt. Der Auftrag hat ein Gesamtvolumen im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich und läuft über rund neun Jahre. Die Serienproduktion am Standort Neuffen soll binnen der nächsten fünfzehn Monate aufgenommen werden.

Zukunft ist mehr Wasserstoff

und die Spekulation darauf und auf e-Mobility machen einen Grossteil des derzeitigen Kurses aus. Zurückhaltender sind Analysten. DZ Zank sieht beispielweise die Aktie als SELL, auch wenn man diese Woche den fairen wert kräftig erhöhte – auf 10,00 EUR von zuvor 6,00 EUR

KW-11: Wochenrückblick – News von Varta, Aurelius, Plug Power, Mutares, NanoRepro, Linde, Air Liquide, Siemens Energy u.a. bewegten die Märkte – DAX weiter auf Rekordkurs?

Siemens Energy zeigt auf dem Hydrogen Day Chancen und Wachstumspläne im Wasserstoffbereich. Spannende Perspektiven.

Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

Berliner Energy Transition Dialogue – Bundesregierung gibt Schub für Wasserstoffwerte – es geht los, nicht erst nach der Wahl

VARTA setzt auf komplett neue Produktgruppe – Akku’s nicht nur für PKW, sondern auch für Zweiräder. Kooperation mit Pierer und daneben in Ellwangen eigene Pilotproduktion

Vita 34 ist KAUF – Platow Brief sieht Chancen und möglicherweise positive Überraschung am 30.03.2021 bei Präsentation der Zahlen 2020

Und in der  Rhein Neckar Zeitung findet sich am 11.02.2021 .eine klare Positionierung ElringKlingers durch den CEO Stefan Wolf: „Wir haben uns schon sehr früh gefragt: Was passiert mit dieser Firma, wenn die Elektromobilität an Fahrt gewinnt? Die Antwort war: Eine Zukunft haben wir nur, wenn wir Alternativprodukte entwickeln. So sind wir schon vor 20 Jahren in die Brennstoffzelle und vor etwa 15 Jahren in den Bereich Batteriekomponenten eingestiegen“, erzählt Wolf, der auch Chef des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall ist. „Heute sind wir einer der ganz wenigen Zulieferer, der komplette Brennstoffzellenstacks, die optimal auf die jeweilige Systemumgebung eingestellt sind, aber auch komplette Batterie-Module liefern kann. Insofern sind wir da schon gut aufgestellt.“  (Rhein Neckar Zeitung, „Wird das Musterländle zum „Detroit am Neckar“?“, Roland Muschel)


Chart: ElringKlinger AG | Powered by GOYAX.de

Zum Schluss eine Erinnerung-Zuerst Übertreibung und jetzt schon Realismus?

Überfällig war eine Konsolidierung. Ob dieser Prozess schon sein Ende erreicht hat, ob jetzt schon Tiefs erreicht worden sind, die jetzt schon Basis für eine neue Aufwärtsbewegung sein könnten? Wasserstoff ist weltweit erklärter „Treibstoff“ für eine klimaneutrale Welt, die Mitte des Jahrhunderts erreicht werden soll. Und das wird – wenn sich hier nicht alle „Berater“ und „Wissenschaftler“, die Regierungen weltweit veranlasst haben, grosse Wasserstoffinitiativen zu starten, um in dieser Zukunftstechnologie „vorne mitzumischen“, irren sollten.

KW-11: Wochenrückblick – News von Varta, Aurelius, Plug Power, Mutares, NanoRepro, Linde, Air Liquide, Siemens Energy u.a. bewegten die Märkte – DAX weiter auf Rekordkurs?

Siemens Energy zeigt auf dem Hydrogen Day Chancen und Wachstumspläne im Wasserstoffbereich. Spannende Perspektiven.

Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

Berliner Energy Transition Dialogue – Bundesregierung gibt Schub für Wasserstoffwerte – es geht los, nicht erst nach der Wahl

VARTA setzt auf komplett neue Produktgruppe – Akku’s nicht nur für PKW, sondern auch für Zweiräder. Kooperation mit Pierer und daneben in Ellwangen eigene Pilotproduktion

Vita 34 ist KAUF – Platow Brief sieht Chancen und möglicherweise positive Überraschung am 30.03.2021 bei Präsentation der Zahlen 2020

Nach den Vervielfachern der Aktienkurse in den letzten Monaten überfällig. Die Kurse waren den operativen Entwicklungen kräftig vorausgelaufen und sind es teilweise immer noch. Unternehmen mit Null  Euro Umsatz, einem Modell, das „nur“ fremde Technologien mit einem „netten Design“ versehen und dann auch noch von Dritten produzieren lassen, werden mit vielen Milliarden USD bewertet. Andere mit „Designstudien“gehen mit einer 2,7 Mrd USD-Bewertung über ein SPAC an den Börse – offen ob man sich jemals durchsetzen kann. Andere Unternehmen wiederum legen Basis für Milliardenumsätze durch konkrete Joint Ventures und durchfinanzierte Milliarden-Investitionen

Wann einsteigen? Überhaupt?

Fragt sich nur, wie tief die Kurse noch fallen werden? Oder sit jetzt der Boden erreicht worden und der Umschwung hat begonnen? Und ob sie wieder Potential für neue Hochs bieten? Greife nicht in das fallende Messer – eine alte Börsenweisheit. Oder: Günstiger bekommt man sie nicht mehr?

ABER war’s das jetzt mit den Wasserstoffwerten? Einige werden bestimmt nicht zu den Gewinnern des H2-Ausbaus zählen, andere haben durchaus die Chance ihre Milliarden-Umsatzplanungen umzusetzen. Diese zu unterscheiden ist teilweise auch Glückssache. Deshalb konzentrieren sich einige Anleger zu Recht auf Wasserstoffindizes und Zertifikate auf diese, andere auf Fonds – und andere gehen „All-in“ in einzelne Werte und hoffen  darauf, richtig zu liegen. Wichtig dabei ist: Nie alles auf eine Karte setzen. Niemals einen zu hohen Depotanteil auf einen Wert.

SPANNEND BLEIBT ES.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erdgas jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de




Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

H2REIHE-KW 11 H2-Woche – Im Schatten des Bilanzskandals Plug’s gute News von Ballard Power, Siemens Energy, SFC, Everfuel u.a. –  Wasserstoff, Klimaerwärmung, Decarbonisierung der Mobilität – alles Themen, die aktuell sind und auch in den nächsten Jahren aktuell bleiben werden. Zweifelslos eine Zukunftsbranche, deren Aktien sich seit Februar in einem kräftigen …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel