checkAd

Steinhoff Aktie News Vier der sechs Sammelklagenvertreter stimmen bereits zu – nur noch einer, dann steht’s.

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
31.03.2021, 08:39  |  1238   |   |   

Und nachdem der operative Status Quo. so schlecht nicht aussieht für einen Einzelhandelskonzern: Angefangen hatten wir mit dem Bilanzbericht zum Geschäftsjahr 2019/2020 – seit dem 26.02.2021 zugänglich – mit vielen Informationen auch über die mögliche Zukunft des Konzerns und den ungeprüften Zahlen zum 31.12.2020. 

Dann gab es ein Zugeständnis der D&O Versicherer – an eine Bedingung gebunden!

Im Rahmen seiner Bemühungen den Vergleichsvorschlag attraktiver zu machen ,war es Steinhoff gelungen von den D&O Versicherungen diverser in den Skandal mehr oder weniger verwickleten Manager weitere Gelder „on the top“ zu sichern, so dass jetzt die endgültige Entscheidung über die Annahme des Vergleichsvorschlags am 30.06.2021 vielleicht noch etwas leichter werden könnte. Nachdem man am 14.02.2021 mit den Wirtschaftsprüfern eine umfassende Einigung fand – mit den DELOITTE Landesgesellschaften in den Niederlanden und in Südafrika , die bis zu 77,4 Mio EUR „on the top“ zahlen wollen – konnte man nun die „Unterschreiber“ – Versicherungen – der D&O Versicherungen zu Zugeständnissen bewegen.

Und so sind die D&O Versicherer bereit bis zu 78,1 Mio EUR „in den Vergleichstopf“ zu legen

Hiervon sollen allein 55,5 Mio EUR von den D&O-Versicherern und D&O geschützten Managern an die MPC’s (Sammelkläger) verteilt werden – gegen Ausschluss weiterer Klagen gegen diese. Zu den Zahlungen an die Anspruchsinhaber aus Sammelklagen kämen bei einer  Übereinkunft mit den Sammleklagenvertretern  von DELOITTE und den Versicherern zusätzlich noch insgesamt 13 Mio EUR Aufwandsentschädigung für die zustimmenden Sammelkläger-Vertreter hinzu.

Bedingung von  DELOITTE und den D&O Versicherern : Sofern 5 von 6 der Sammelklagenvertreter der MPC’s zustimmen sollten, wäre der Beitrag der beiden Gesellschaften sicher. VEB beschritt bereits letztes Jahr diesen Weg und empfahl allen angeschlossenen Verbänden und Gruppen, den Vergleichsvorschlag zu akzeptieren.

BioNTech’s Zahlen und noch mehr die Prognose können überzeugen. Plus Kapazitätserhöhung auf 2,5 Mrd Impfdosen, AstraZeneca-Probleme und dritte Impfdosis empfohlen.
Und heute meldet man die Zustimmung von VIER MPC’s – fehlt also nur noch einer von zwei!

Vier grosse Klägergruppenvertreter (ACG), die geschädigte Aktienkäufer (MPC’s) vertreten, haben zugestimmt die Annahmne der Vergleichsvorschläge auf den Gläubigerversammlungen in Südafrika und den Niederlanden zu empfehlen. Unter den Zustimmenden ist auch eine südafrikanische Klägergruppe.

Seite 1 von 5




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Steinhoff Aktie News Vier der sechs Sammelklagenvertreter stimmen bereits zu – nur noch einer, dann steht’s. 31.03.2021 –  Während die Steinhoff International Holdings NV (ISIN: NL0011375019) durch die Eröffnung zweier Schutzschirmverfahren den entscheidenden Schritt zur endgültigen Entscheidung über die Annahme des seit Monaten vorliegenden …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel