checkAd

„Wollen beim Umsatz jährlich um 25 % bis 30 % wachsen“ – Interview mit Paul Echt, CFO der Media and Games Invest plc.

Nachrichtenquelle: Anleihen Finder
15.04.2021, 12:45  |  145   |   |   


Die Media and Games Invest plc. (MGI) ist in den vergangenen Jahren durch strategische Zukäufe in den Geschäftsbereichen „Gaming“ und „Media“ stark gewachsen. Der vorläufige Umsatz der Unternehmensgruppe beläuft sich im Geschäftsjahr 2020 auf 140 Mio. Euro. Im Februar hat MGI seine im vergangenen Jahr begebene Unternehmensanleihe 2020/24 um weitere 40 Mio. Euro auf ein Gesamtvolumen von nunmehr 120 Mio. Euro aufgestockt. Die Anleihen Finder Redaktion hat mit MGI-Finanzvorstand Paul Echt über die Entwicklung und Visionen des Unternehmens gesprochen.

Anleihen Finder: Sehr geehrter Herr Echt, die Media and Games Invest kann ihren Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2020 uneingeschränkt fortsetzen. Sehen Sie sich als einen Gewinner der Corona-Pandemie?

Paul Echt: Wir haben während des ersten Lockdowns eine deutliche Zunahme des Spielens gesehen. Dabei haben zum einen etablierte Spieler mehr gespielt, zum anderen konnten auch zahlreiche neue Spieler gewonnen werden. Man darf nicht vergessen, dass unsere Multiplayer-Spiele auch eine starke soziale Komponente haben. Gerade in Zeiten des Lockdowns haben viele das gemeinsame Spielen genutzt, um Kontakte zu knüpfen. Interessant ist, dass ein großer Teil der neuen Spieler auch nach dem Lockdown dabeigeblieben ist. Aber auch bereits vor Corona war Spielen ein Wachstumsmarkt. Unser Geschäft entwickelt sich unverändert positiv, wozu auch neue Spiele und Updates beitragen. Vor diesem Hintergrund erwarten wir für die kommenden Jahre ein durchschnittliches jährliches Wachstum beim Umsatz von 25 bis 30 %, beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, EBITDA, von ebenfalls 25 bis 30 %.

Anleihen Finder: MGI hat die Prognose für 2020 übertroffen. Wie sehen die operativen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 konkret aus?

„Das bereinigte EBITDA stieg in 2020 um 61 % auf 29 Mio. Euro“

Paul Echt: MGI hat den Konzernumsatz 2020 um 67 % auf 140 Mio. Euro gesteigert. Was mich als CFO aber besonders freut ist, dass das EBITDA mit dieser Entwicklung mithalten konnte. Das bereinigte EBITDA stieg um 61 % auf 29 Mio. Euro – das entspricht einer entsprechenden Marge von rd. 21 %. Aber wir haben MGI auch strategisch deutlich weiterentwickelt und wichtige Weichenstellungen für die kommenden Jahre vornehmen können. Hierzu gehört die Notierungsaufnahme der MGI-Aktie an der Nasdaq First North am 6. Oktober in Stockholm, wodurch wir zahlreiche neue Investoren aus Skandinavien gewinnen konnten.

Seite 1 von 5



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

„Wollen beim Umsatz jährlich um 25 % bis 30 % wachsen“ – Interview mit Paul Echt, CFO der Media and Games Invest plc. Die Media and Games Invest plc. (MGI) ist in den vergangenen Jahren durch strategische Zukäufe in den Geschäftsbereichen „Gaming“ und „Media“ stark gewachsen. Der vorläufige Umsatz der Unternehmensgruppe beläuft sich im Geschäftsjahr 2020 auf 140 …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel