checkAd

Aktien-Tipp Vegane Ernährung „Der Markt für vegane und vegetarische Lebensmittel bietet gewaltiges Potenzial für uns.“

Anzeige

Ein Gespräch mit Dr. Weichselbaumer, Vorstand der AlzChem Group AG, darüber, was Sportler- und vegane/vegetarische Ernährung gemeinsam haben, welche Marktpotenziale bestehen und was 2021 die Wachstumstreiber sein werden.

better value: Glückwunsch, Ihr Produkt Creapure® ist gerade als „Ingredient of the Year 2021: Sports Nutrition“ mit dem NutraIngredients Award 2021 ausgezeichnet worden. Was bedeutet dieser Award für die AlzChem?

 

Dr. Georg Weichselbaumer: Diese internationale Auszeichnung ist eine Bestätigung für unsere harte Arbeit, den besten Kreatin-Inhaltsstoff zu produzieren und den Premium-Produkten unserer Kunden weltweit einen Mehrwert zu verleihen. Wir sind stolz darauf, maßgeschneiderte Ernährungslösungen für einen gesunden Lebensstil anzubieten und dadurch viele Sportler beim Erreichen ihrer ehrgeizigen Ziele zu unterstützen. Creapure® wird seinen erfolgreichen Weg der Innovation auch in Zukunft weiter fortsetzen, denn es sind bereits neue Anwendungen mit einzigartigen Kundenvorteilen in der Entwicklung.


bv: Warum ist Kreatin so wichtig in der Ernährung?

 

Dr. Weichselbaumer: Kreatin spielt als Energietransporter und -speicher eine zentrale Rolle in menschlichen Zellen. Im Körper eines Erwachsenen befinden sich ca. 80 bis 130 Gramm dieser natürlichen, körpereigenen Substanz. Da der Körper jedoch täglich rund ein bis zwei Prozent davon abbaut und ausscheidet, muss er seinen Kreatin-Vorrat regelmäßig wieder auffüllen. Einen Teil können verschiedene Organe synthetisieren, den Rest muss der Körper über die Nahrung aufnehmen. Für Sportler erhöht Kreatin die Leistungsfähigkeit, weil es die notwendigen Erholungsphasen verkürzen kann und den Muskelaufbau fördert.

 

bv: Also ist Ihr Markt auf Sportlernahrung begrenzt?

 

Dr. Weichselbaumer: Nein, unser Potenzial ist wesentlich größer. Denn Kreatin ist in relevanter Menge nur in Fleisch und Fisch, nicht aber in Gemüse oder Milchprodukten enthalten. Entsprechend ist es notwendig, dass Menschen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren, über ihre Lebensmittel auch zusätzliches Kreatin zu sich nehmen. Kreatin kann somit als Nahrungsergänzung sein volles Potenzial sowohl in Lebensmitteln für vegane und vegetarische Ernährung als auch in Sportlernahrung ausschöpfen.

 

 

bv: Wie sieht Ihre Strategie aus?

 

Dr. Weichselbaumer: Im Sportmarkt agieren wir erfolgreich als Zulieferer für die Nahrungsmittelhersteller. Wir sind anerkannt als der führende westliche Hersteller von hochreinem Kreatin und positionieren uns ganz klar über unsere Top-Qualität. Den Markt für vegane und vegetarische Ernährung wollen wir uns ganz ähnlich auch als Zulieferer erschließen. In einem Fall bieten wir seit 2019 mit LIVADUR® auch ein Endkundenprodukt auf Basis von Kreatin an, das insbesondere Erwachsene über 55 Jahre adressiert und in dieser Zielgruppe bei täglicher Einnahme die Wirkung von regelmäßigem Krafttraining auf die Muskelkraft steigern kann.

 

bv: Kann man das Marktpotenzial beziffern?

 

Dr. Weichselbaumer: Der Markt für vegane und vegetarische Lebensmittel erreichte 2019 allein in Deutschland ein Umsatzvolumen von 1,2 Mrd. Euro. Kreatin als fester Bestandteil einer veganen oder vegetarischen Ernährung steht hier noch ganz am Anfang. Aber wir haben im Sporternährungsmarkt gesehen, was dieser uns an Potenzial bietet. Experten rechnen für den weltweiten Markt für pflanzliche Lebensmittel mit einem jährlichen Wachstum von über 11 % im Zeitraum von 2020 bis 2027. An diesem Wachstumsmarkt wollen wir partizipieren.

 

 

bv: Ist Creapure® Ihr größter Hoffnungsträger? Wo sehen Sie zukünftig das größte Wachstumspotenzial?

 

Dr. Weichselbaumer: Creapure® stellt eines von mehreren zukunftsstarken Produkten dar. Unser erfolgreiches Wachstum basiert ja seit jeher auf einer erfolgreichen Diversifikation, wodurch unser Produktportfolio in seiner Breite von 4 globalen Megatrends profitiert: Bevölkerungswachstum, Wunsch nach gesundem Altern, Energieeffizienz und, etwas umfassender, Nachhaltigkeit.

 

Wir bieten Produkte, die die Effizienz und den Klimaschutz in der Landwirtschaft auf ein neues Level heben können – ebenso wie wir Vorprodukte für wichtige pharmazeutische Anwendungen herstellen. 2021 sehe ich die größten Wachstumsraten in der Pharmaindustrie und in der Tierernährung, sollte die Pandemie sich in diesem Jahr bereits spürbar abschwächen. Klimaschutz in der Landwirtschaft und Nahrungsergänzung für vegane und vegetarische Ernährung stellen für uns ganz starke mittelfristige Zukunftsthemen dar.

 


Wertpapier



Gastautor: better value
26.05.2021, 09:00  |  5037   |   

Disclaimer

Aktien-Tipp Vegane Ernährung „Der Markt für vegane und vegetarische Lebensmittel bietet gewaltiges Potenzial für uns.“ Ein Gespräch mit Dr. Weichselbaumer, Vorstand der AlzChem Group AG, darüber, was Sportler- und vegane/vegetarische Ernährung gemeinsam haben, welche Marktpotenziale bestehen und was 2021 die Wachstumstreiber sein werden.