checkAd

JES.GREEN-Invest-Neuemission Jonas Holtz: „Wir wollen als Full-Service-Anbieter von Aufdachphotovoltaikanlagen deutlich wachsen“

Anzeige

Die JES.GREEN Invest GmbH begibt erstmals eine börsennotierte 5 % p.a. Anleihe (ISIN: DE000A3E5YQ2). Im Interview spricht Jonas Holtz, Geschäftsführer und Gründer, über die Neuemission und die Wachstumsperspektiven.

Interessierte Anleger können den JES.GREEN Invest Bond seit dem 14. September 2021 direkt über die Unternehmenswebsite www.jes-green.de/ir zeichnen. Zusätzlich sind Zeichnungen vom 27. September 2021 bis 13. Oktober 2021 auch über die Depotbanken mittels der Zeichnungsfunktionalität „DirectPlace“ der Deutsche Börse AG im Handelssystem XETRA möglich.

Bitte stellen Sie die JES.GREEN Invest GmbH kurz vor.

Jonas Holtz: Die JES.GREEN Invest GmbH ist ein inhabergeführter Spezialist für die Finanzierung zur Verpachtung von Aufdachphotovoltaikanlagen an Immobilienbesitzer in Deutschland. Wir agieren gemeinsam mit unserer Schwestergesellschaft JES.Group GmbH und decken als Unternehmensgruppe im Bereich der Aufdachphotovoltaikanlagen die gesamte Wertschöpfungskette von der Akquise über die Inbetriebnahme bis zu Service und Wartung ab – und zwar sowohl für Gewerbe- als auch Privatkunden. Seit 2013 haben wir bereits über 1 Mio. m² Dachfläche saniert und mit Photovoltaik bebaut sowie mehr als 210 MWp installiert. Zudem haben wir aktuell 180 MWp in der Wartung.

Verstehen wir das Geschäftsmodell richtig? Sie realisieren auf fremden Dächern Solaranlagen und verpachten diese an die Immobilieneigentümer?

Jonas Holtz: Korrekt. Damit sind wir Spezialist in einem Nischenmarkt der Photovoltaik – in einer sehr interessanten Nische. Denn unsere potenziellen Flächen sind nahezu unendlich. Ungenutzte Dächer von Privat- oder Gewerbekunden sind in fast unbegrenztem Umfang verfügbar. Und dank unseres Konzepts der Realisierung aus einer Hand mit anschließender Verpachtung bieten wir Immobilienbesitzern eine attraktive und liquiditätsschonende Lösung an. Sie haben keine Anschaffungskosten für die Aufdachanlagen und tun etwas Gutes für die Umwelt. Und unsere Investoren, die die Finanzierung über die Anleihe bereitstellen, ermöglichen diesen Beitrag zur grünen Energie auf ohnehin vorhandenen Dachflächen.

Warum konzentrieren Sie sich ausschließlich auf Aufdachanlagen und nicht etwa auch auf Freiflächenanlagen?

Jonas Holtz: Wir wollen nicht das Entwicklungsrisiko eingehen, das auf Freiflächen besteht, sondern setzen stattdessen lieber auf Aufdachanlagen, die sowohl für Kunden als auch für Kapitalanleger und uns als Unternehmen zuverlässig planbar sind. Zudem ist aus unserer Sicht eine dezentrale Energiewende der richtige Weg, weil der Strom dort erzeugt wird, wo er auch verbraucht wird – also direkt beim Endverbraucher. Da wir im Bereich der Aufdachanlagen groß geworden und kontinuierlich gewachsen sind, wollen wir unser umfassendes Know-how und unsere langjährigen Erfahrungen dazu nutzen, vom großartigen Marktpotenzial zu profitieren. Wir rechnen im Bereich der Aufdachphotovoltaikanlagen in Deutschland mit einem überproportional starken Wachstum – und zwar vollkommen unabhängig vom Ausgang der Bundestagswahl.

Das Zielvolumen Ihrer Anleihe beträgt bis zu 10 Mio. Euro. Wofür sollen die Mittel verwendet werden?

Jonas Holtz: Der Emissionserlös fließt vollständig in die Photovoltaik und zwar in den Erwerb von Aufdachphotovoltaikanlagen in Deutschland – vornehmlich Kleinanlagen, aber auch gewerbliche Aufdachanlagen.

Mit welchen Konditionen ist das neue Wertpapier ausgestattet?

Jonas Holtz: Unsere Anleihe bietet über die Laufzeit von fünf Jahren einen Kupon von 5 % p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung. Die Anleihebedingungen beinhalten als besondere Schutzrechte für die Investoren vor allem ein Ausschüttungsverbot, eine Veräußerungsbegrenzung für Vermögensgegenstände, eine Negativverpflichtung, eine Transparenzverpflichtung, eine Positivverpflichtung sowie ein Sonderkündigungsrecht für die Anleger bei einem Kontrollwechsel und Drittverzug.

Welchen Ausblick können Sie uns geben?

Jonas Holtz: Wir wollen als Full-Service-Anbieter im Bereich Aufdachphotovoltaikanlagen deutlich wachsen. Die Mittel aus der Anleihe werden uns dabei einen signifikanten Schub verleihen. Wir planen zukünftig die Errichtung von über 2.000 Aufdachanlagen pro Jahr. Als Unternehmensgruppe im Schulterschluss mit unserer Schwestergesellschaft streben wir für 2021 eine Steigerung des konsolidierten Gruppenumsatzes von 54 Mio. Euro auf über 60 Mio. Euro an.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg bei Ihrer Emission.



Gastautor: IR-News
 |  5662   |   

Disclaimer

JES.GREEN-Invest-Neuemission Jonas Holtz: „Wir wollen als Full-Service-Anbieter von Aufdachphotovoltaikanlagen deutlich wachsen“ Die JES.GREEN Invest GmbH begibt erstmals eine börsennotierte 5 % p.a. Anleihe (ISIN: DE000A3E5YQ2). Im Interview spricht Jonas Holtz, Geschäftsführer und Gründer, über die Neuemission und die Wachstumsperspektiven.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel