checkAd

Umfrage des Monats Selbst ist der Anleger!

08.10.2021, 11:39  |  1211   |   

Die aktuelle Umfrage des Monats von wallstreet:online zum Einfluss von Börsenprofis auf das Investitionsverhalten der Anleger zeigt, dass die Mehrheit den Börsengurus keine besonders große Rolle zukommen lässt.

„Wenn Du nicht bereit bist, eine Aktie für zehn Jahre zu halten, solltest Du auch nicht darüber nachdenken, sie für zehn Minuten zu besitzen.“ Diesen Glaubenssatz der berühmten Börsen-Legende Warren Buffett hat sicherlich der ein oder andere Anleger schon mal beim Investieren beherzigt. Doch wie stark bestimmen Aussagen von Meinungsmachern wie Warren Buffett oder Star-Unternehmern wie Elon Musk das Investitionsverhalten von Privatanlegern wirklich?

Eine aktuelle, nicht repräsentative Umfrage für den Monat Oktober der wallstreet:online AG (ISIN DE000A2GS609), Betreiberin mehrerer Börsenportale und Deutschlands größter Finanzcommunity, mit insgesamt 2.333 Teilnehmern zeigt, dass Anleger offensichtlich nicht so viel auf die Meinung der vermeintlichen Gurus geben.

Rund 62 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie sich an Meinungsäußerungen schillernder Persönlichkeiten gar nicht (42,78 %) oder eher weniger (19,16 %) orientieren. Etwa knapp 30 Prozent versuchen zwar einen Nutzen aus den Ansichten der Kapitalmarktgrößen zu ziehen, berücksichtigen aber auch noch andere Aspekte und Fakten bei ihrer Investitionsentscheidung. Lediglich für etwas mehr als 8,5 Prozent sind solche Aussagen sehr wichtig und tragen signifikant zur Meinungsbildung bei.

„Meinungen sind wichtig. Doch offensichtlich bilden sich Privatanleger und Aktiensparer, die ihre Investments selbst in die Hand nehmen, lieber selbst eine Meinung zu Aktien und den Märkten als unreflektiert eine Einschätzung von Dritten zu übernehmen. Und das ist auch gut. Denn schließlich geht es um das eigene Geld. Da sollte man sich nicht auf eine Meinung verlassen – egal wer der vermeintliche Tippgeber ist. Das Ergebnis ist insgesamt ermutigend. Zeigt es doch, dass die Aktienkultur in Deutschland eine gewisse Reife entwickelt hat“, kommentiert Matthias Hach, CEO der wallstreet:online AG, die aktuellen Umfrageergebnisse.

Zum Vorgehen:

Monatlich befragt wallstreet:online seine Community zu aktuellen Geschehnissen rund um die Themen Anlage, Börsen und Aktien. Insgesamt beteiligten sich 2.333 Personen an der nicht repräsentativen Umfrage aus der letzten Septemberwoche 2021. Die Frage des Monats lautete: „Inwieweit fließen Äußerungen von Kapitalmarktgrößen wie Warren Buffett oder von Star-Unternehmern wie Elon Musk in Ihre Investitionsentscheidungen mit ein?“ (Zahlen in Klammern entsprechen den gegebenen Antworten in Prozent und absolut) (a) Die Meinung von Experten wie diesen ist mir sehr wichtig und ich versuche mich daran zu orientieren (8,62 % / 201), (b) Ich versuche einen Mehrwert aus deren Meinung zu erhalten. Daneben beziehe ich aber weitere für mich wichtigere Informationsquellen mit ein (29,45 % / 687), (c) Das Investitionsverhalten dieser Persönlichkeiten beziehe ich bei meinen eigenen Trades eher weniger mit ein. (19,16 % / 447), (d) Diese Meinungen spielen für mich keine Rolle. Ich lasse mich davon überhaupt nicht beeinflussen (42,78 %/ 998).

Über die wallstreet:online-Gruppe:

Die wallstreet:online-Gruppe betreibt den Smartbroker – einen mehrfach ausgezeichneten Online-Broker, der als einziger Anbieter in Deutschland das umfangreiche Produktspektrum der klassischen Broker mit den äußerst günstigen Konditionen der Neobroker verbindet. Mit mehr als 187.000 Depots, davon mehr als 142.000 beim Smartbroker (Stand 6/2021), gehört der Berliner Finanzdienstleister bereits zu den bedeutendsten Anbietern auf dem Markt. Insgesamt verwaltet das Unternehmen Vermögenswerte in Höhe von annähernd 7 Mrd. Euro (Stand 6/2021). Gleichzeitig betreibt die Gesellschaft (ISIN: DE000A2GS609) vier reichweitenstarke Börsenportale (wallstreet-online.de, boersenNews.de, FinanzNachrichten.de und ARIVA.de). Mit rund 376 Mio. monatlichen Seitenaufrufen (Durchschnitt 1.HJ 2021) ist die Gruppe der mit Abstand größte verlagsunabhängige Finanzportalbetreiber im deutschsprachigen Raum und die größte Finanz-Community. In den Foren der vier Börsenportale sind mehr als 830.000 finanzaffine User registriert.


wallstreet:online Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Disclaimer

Umfrage des Monats Selbst ist der Anleger! Die aktuelle Umfrage des Monats von wallstreet:online zum Einfluss von Börsenprofis auf das Investitionsverhalten der Anleger zeigt, dass die Mehrheit den Börsengurus keine besonders große Rolle zukommen lässt.



wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren