checkAd
Gaskrise in EU: Putin wirbt für Inbetriebnahme von Nord Stream 2
Foto: Georg Henrik Lehnerer - 123rf Stockfoto

Gaskrise in EU Putin wirbt für Inbetriebnahme von Nord Stream 2

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
13.10.2021, 15:22  |  971   |   |   

MOSKAU (dpa-AFX) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat vor internationalem Publikum angesichts der Gaskrise in Europa für eine rasche Inbetriebnahme der Ostseepipeline Nord Stream 2 geworben. Die Lieferungen über diesen Weg würden zu einer Entspannung auf dem aufgeheizten Gasmarkt und zu einer Senkung der Preise führen, sagte Putin am Mittwoch in Moskau auf der Russischen Energiewoche. Nord Stream 2 ist zwar fertiggestellt, die Betriebsgenehmigung von den deutschen Behörden steht aber aus. Putin bedauerte, dass die "administrativen Barrieren" bisher nicht überwunden seien.

Der Kremlchef wies eine Verantwortung der Energiegroßmacht für die hohen Preise einmal mehr entscheiden zurück, bot aber Hilfe an. Schon jetzt liege Russland mit seinen Gaslieferungen um zehn Prozent über den vertraglich vereinbarten Mengen. "Wir sind bereit, die Lieferungen weiter zu erhöhen." Allerdings brauche es dafür konkrete Anfragen. Zugleich wies er erneut Vorwürfe zurück, Russland benutze seine Marktmacht, um die Preise in die Höhe zu treiben und Gas als "politische Waffe" zu benutzen. "Das ist totaler Blödsinn." Putin sagte: "Wir liefern so viel, wie angefragt wird."

Der Kremlchef warf vielmehr noch einmal den Verantwortlichen in der EU Fehler vor. So sei es versäumt worden, nach dem kalten Winter im Sommer die Gasspeicher rechtzeitig wieder aufzufüllen. Die aktuelle Krise auf dem Gasmarkt mit hohen Preisen sei wegen eines Mangels an Elektroenergie in der EU entstanden, sagte Putin. Er verwies auf den wetterbedingten Wegfall von Energie aus Windkraftanlagen. Gas wird massenhaft verstromt, um Elektroenergie zu gewinnen. Deshalb sei der Bedarf an Gas zusätzlich gewachsen.

Der russische Energieriese Gazprom erhöhte nach Darstellung des Präsidenten auch den Transit über die Ukraine nach Europa um zehn Prozent. Über diesen Weg sei keine weitere Erhöhung der Liefermengen möglich, weil die Gasdurchleitungssysteme in der Ex-Sowjetrepublik marode und seit Jahrzehnten nicht saniert worden seien. Sie drohten, durch eine stärkere Nutzung auszufallen, sagte er. Auf dem Podium der Energiewoche machte der Kremlchef mehrfach deutlich, dass Nord Stream 2 die Lösung sei. Er sagte, der Transportweg von den Gasfeldern in Russland zum Verbraucher in der EU sei um 2000 Kilometer kürzer als über die Ukraine - und damit kostengünstiger./mau/DP/jha


GAZPROM Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
13.10.21 21:18:57
Danke für deine Analyse!!!
Avatar
13.10.21 20:48:14
Ich wurde gebeten mir Gazprom anzuschauen, was ich jetzt im "Blitzdurchlauf" gemacht habe.
Erwartet also bitte keine Hexerei. Ich bin gerade ziemlich eingebunden und habe eigentlich gar
keine Zeit für Titel die mich nicht interessieren und vor allem jene, die einen parabolischen Anstieg hinter sich haben... ;-)

GAZ / XETRA / WEEK / 13-0-21 ( FIBO-DOWN)

Bild: 19655_20211013202457_GAZ_XETRA_WEEK_13

Auf die Retracementmarken achten!

GAZ / XETRA / WEEK / 13-0-21 ( FIBO-UP)

Bild: 19655_20211013202508_GAZ_XETRA_WEEK-1_13

Auf die Retracementmarken achten!

GAZ / XETRA / DAY / 13-0-21

Bild: 19655_20211013204322_GAZ_XETRA_DAY_13

Das ist jetzt mit heißer Nadel gestrickt, aber im letzten Chart auf Tagesbasis könnte ihr die wichtigen Marken an der rechten Seite leidlich ablesen. Sollte die GD20+Unterstützung nicht halten, käme da noch die dicke grüne Linie, bevor GAZ dann wohl beim unterschreiten das Retracement anlaufen würde. Sollte es so kommen, was dann eine eigentliche nicht erwartete Korrektur wäre, müssten aber spätestens hier Ende Gelände sein, da die Nachrichtenlage klar für Gazprom spricht. Achtet also auf die Preismarke bei ca. 8,475€ die zu Kassaschluss nicht unterschritten werden sollte. Sollte vorab die Unterstützungszone halten, wären wagemutige mit einer 1.Tranche am Zug.

Ob man jetzt aber einsteigen sollte, könnt ihr gerne entscheiden. Aber ein günstiger Zeitpunkt wäre dann, wenn der Titel bis zu den avsierten Unterstützungen läuft, um von hier wieder nach oben zu drehen. Und denkt bitte daran, dass das jetzt leidlich hingeschmiert wurde und niemand es überinterpretieren sollte. ;-)

Gute Zeit & gute Kurse
Avatar
13.10.21 19:43:00
Avatar
13.10.21 19:13:47
Genau so wird es sein!
Bin voll bei dir!
Avatar
13.10.21 16:45:42
Putin wird sich am ende bei Nord Stream 2 durchsetzen. Der wird doch keine 1230 Kilometer lange Gasleitung bauen, damit am Ende son paar Grüne Spinner ihm das kaputt machen. Putin weiß ganz genau, dass kein Deutscher Bundeskanzler solche Energiepreise lange Politisch überleben wird. Wer es auch immer werden wird.

Disclaimer

Gaskrise in EU Putin wirbt für Inbetriebnahme von Nord Stream 2 Russlands Präsident Wladimir Putin hat vor internationalem Publikum angesichts der Gaskrise in Europa für eine rasche Inbetriebnahme der Ostseepipeline Nord Stream 2 geworben. Die Lieferungen über diesen Weg würden zu einer Entspannung auf dem …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel