checkAd

    GAZPROM - Russland Rohstoffperle

    eröffnet am 13.05.05 18:37:39 von
    neuester Beitrag 05.06.24 22:25:02 von
    Beiträge: 32.565
    ID: 981.185
    Aufrufe heute: 14
    Gesamt: 3.803.449
    Aktive User: 0

    ISIN: US3682872078 · WKN: 903276

    Meistbewertete Beiträge

    Werte aus der Branche Öl/Gas

    WertpapierKursPerf. %
    22,000+83,49
    1,5000+27,12
    0,6450+26,50
    143,10+11,06
    0,5500+10,00

    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 3257

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 05.06.24 22:24:21
      Beitrag Nr. 32.565 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.839.848 von Superworld am 25.05.24 12:44:29
      Zitat von Superworld: Die Chinesen können Putin (Gazprom) ausnehmen wie eine Weihnachtsgans, da realistische Alternativen zu ihnen fehlen.


      "Seit Jahren verhandeln Moskau und Peking über die Mega-Pipeline „Kraft Sibiriens 2“. Doch China scheint die Lust auf noch mehr Gas vom Nachbarn vergangen zu sein.
      ....
      Mit den Vorgängen vertraute Personen sagten der Zeitung, China habe den Russen signalisiert, das zusätzliche Gas nur zu stark reduzierten Preisen zu kaufen – wenn überhaupt.
      Der Preis müsse sich stark an den subventionierten russischen Inlandspreisen orientieren. Zudem wolle China nur einen kleinen Bruchteil der ursprünglich geplanten Jahreskapazität der Pipeline von 50 Milliarden Kubikmetern Gas abnehmen."

      Quelle: https://www.wiwo.de/politik/ausland/gaspipeline-kraft-sibiri…
      zuletzt bearbeitet am 05.06.24 22:25:02
      Avatar
      schrieb am 25.05.24 14:11:22
      Beitrag Nr. 32.564 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.840.142 von SwedishChef am 25.05.24 14:09:13
      Zitat von SwedishChef: 133,34 RUB = 2,74 €

      Gilt natürlich für die ADRs, die zwei Gazprom Aktien repräsentieren.
      Avatar
      schrieb am 25.05.24 14:09:13
      Beitrag Nr. 32.563 ()
      133,34 RUB = 2,74 €
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 25.05.24 14:07:33
      Beitrag Nr. 32.562 ()
      Laut n-tv gestern 133,34 RUB (1,37 EUR)
      www.n-tv.de/boersenkurse/aktien/gazprom-38720900
      Avatar
      schrieb am 25.05.24 12:47:39
      Beitrag Nr. 32.561 ()
      Wie hoch ist eigentlich der aktuelle Gazprom Kurs gerade in Rußland umgerechnet in Euro?

      Trading Spotlight

      Anzeige
      InnoCan Pharma
      0,1685EUR -6,39 %
      InnoCan Pharma: Schmerzmedikament ohne Nebenwirkungen – FDA Zulassung…mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 25.05.24 12:44:29
      Beitrag Nr. 32.560 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.722.172 von mick11 am 02.05.24 22:11:53
      Zitat von mick11: Gazprom erleidet 2023 einen Nettoverlust von fast 6,3 Milliarden Euro +++
      Der russische Staatskonzern Gazprom meldet für das Jahr 2023 einen finanziellen Verlust von 629 Milliarden Rubeln (fast 6,3 Milliarden Euro), verglichen mit einem Nettogewinn von 1,226 Billionen RUB (12 Milliarden Euro) im Jahr 2022.


      "Der Kreml hatte gehofft, dass die energiehungrige Volksrepublik die Ausfälle aus Geschäften mit Europa zumindest zu einem relevanten Teil mit Gaskäufen kompensieren kann. Doch diese Idee ging nicht auf: Im vergangenen Jahr kaufte China lediglich 23 Milliarden Kubikmeter russisches Gas, ein Bruchteil der 180 Milliarden Kubikmeter, die Moskau früher nach Europa transportierte. ...

      China will zwar Gas kaufen, aber dafür 20 Prozent weniger zahlen als zuvor die Europäer."

      Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/ukraine/id_100407168/put…

      Die Chinesen können Putin (Gazprom) ausnehmen wie eine Weihnachtsgans, da realistische Alternativen zu ihnen fehlen.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 24.05.24 21:15:32
      Beitrag Nr. 32.559 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.837.055 von lapamitax am 24.05.24 17:38:00
      Zitat von lapamitax: Bedeutet auch da die US banken enteignet werden ,die unsere adrs halten , das wir alles verlieren ,und nur ggf an die financial m..f...a ansprueche haben, somt koennen wir das vergessen.


      Wenn die entsprechenden US-Institute Assets in Russland hätten (wie Niederlassungen in Russland oder Vermögen in Russland) könnte das so sein. ADRs sind aber Verbriefungen auf Aktien, die bei US-Banken hinterlegt sind. Das Ganze ist hier also etwas komplizierter. Ist aber letztlich egal. So lange es keine Divi gibt, bzw. die Divi nicht aus dem Land geholt werden kann bzw. man die Aktien nicht verkaufen kann, ist das Ergebnis das gleiche.

      Ansonsten: Ein Wirtschaftswachstum von 3,6% sieht auf den ersten Blick in der Tat gar nicht so übel aus. Ein Großteil des BIP-Wachstums dürfte aber auf die massiv ausgeweitete Militärproduktion zurückzuführen sein. Mit Gütern, die im wahrsten Sinne des Wortes verballert werden, kann man allerdings nicht so wirklich ein nachhaltiges Wachstum erreichen. Das russische Zentrum für makroökonomische Analyse und kurzfristige Prognosen (CAMAC) führt ca. 60% der in den vergangenen zwei Jahren gestiegenen Industrieproduktion auf den Ukraine-Krieg zurück. Außerdem können die Löhne und Renten in Russland nicht mit der Inflation mithalten. Die lag 2023 im Schnitt bei 7,3 Prozent, nach mehr als elf Prozent im Jahr 2022.
      Avatar
      schrieb am 24.05.24 17:38:00
      !
      Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: Tatsachenbehauptungen ohne Belege
      Avatar
      schrieb am 13.05.24 22:01:47
      Beitrag Nr. 32.557 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.722.172 von mick11 am 02.05.24 22:11:53Das ist aber ein lächerlicher Beitrag :)
      Dass Gazprom erstmals Verluste einfährt, liegt ja nun nicht daran, dass Russland oder "Putin" kein Gas mehr verkaufen möchte :)

      Man könnte genauso sagen:
      "Was ist nur unter Merkel / Scholz aus Deutschland geworden? Statt preiswertes und sicheres Erdgas über die Nordstream Pipelines I und II für die deutsche Wirtschaft zu beziehen, gibt man Milliarden für Frecking-LNG-Terminals und die entsprechenden Lieferungen aus und verlangt von der Industrie und den Verbrauchern das Doppelte bis Dreifache dafür. Völlig asozial."
      Avatar
      schrieb am 02.05.24 22:11:53
      Beitrag Nr. 32.556 ()
      ​Was ist nur unter Putin aus Russland geworden?

      Statt Gas zu verkaufen sollte ein anderes Land überfallen werden. Völlig asozial.


      Gazprom erleidet 2023 einen Nettoverlust von fast 6,3 Milliarden Euro +++

      Der russische Staatskonzern Gazprom meldet für das Jahr 2023 einen finanziellen Verlust von 629 Milliarden Rubeln (fast 6,3 Milliarden Euro), verglichen mit einem Nettogewinn von 1,226 Billionen RUB (12 Milliarden Euro) im Jahr 2022.

      Das geht aus Gazproms Bericht über die internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) hervor. Es wird erwartet, dass Gazprom im ersten Quartal 2024 einen Umsatzverlust von über 47 Milliarden RUB (570 Millionen Euro) verzeichnen wird, verglichen mit einem Gewinn von 125,4 Milliarden RUB (1,2 Milliarden Euro) im Vorjahr. Darüber hinaus sank der Umsatz von Gazprom im vergangenen Jahr um 27 % auf 8,54 Billionen RUB gegenüber 11,7 Billionen RUB im Jahr 2022. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) des Energiekonzerns belief sich auf 618,369 Milliarden RUB, gegenüber 2,798 Billionen RUB im Vorjahr.


      Quelle: ntv - 02.05.2024
      zuletzt bearbeitet am 02.05.24 22:13:07
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      • 1
      • 3257
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      -0,58
      +0,10
      -1,10
      -1,54
      -0,61
      +0,17
      -1,45
      -0,24
      +0,48
      -42,00

      Meistdiskutiert

      WertpapierBeiträge
      234
      93
      84
      49
      47
      46
      41
      41
      39
      36
      GAZPROM - Russland Rohstoffperle