checkAd

Wirtschaft Bundesrechnungshof kritisiert Lindners Pläne für Aktienrente

Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Der Bundesrechnungshof hat die Pläne von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) scharf kritisiert, die gesetzliche Rentenversicherung durch ein schuldenfinanziertes Aktiendepot zu ergänzen. Er halte die geplante Aktienrente für "bedenklich", sagte Rechnungshof-Präsident Kay Scheller dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

So sei das Volumen von zehn Milliarden Euro deutlich zu klein, um die Rentenversicherung spürbar zu entlasten. "Aber mein eigentlicher Kritikpunkt: Wird die Aktienrente über Schulden finanziert, zahlen am Ende diejenigen die Zeche, die eigentlich entlastet werden sollen, nämlich die künftigen Generationen", so Scheller. "Damit ist überhaupt nichts gewonnen", fügte der oberste Rechnungsprüfer hinzu.



0 Kommentare
Nachrichtenagentur: Redaktion dts
 |  135   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Wirtschaft Bundesrechnungshof kritisiert Lindners Pläne für Aktienrente Der Bundesrechnungshof hat die Pläne von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) scharf kritisiert, die gesetzliche Rentenversicherung durch ein schuldenfinanziertes Aktiendepot zu ergänzen. Er halte die geplante …

Nachrichten des Autors