checkAd
Ölpreise legen etwas zu
Foto: Jan Woitas - dpa

Ölpreise legen etwas zu

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Dienstag leicht gestiegen. Sie haben damit die starken Verluste, die am Montagnachmittag eingesetzt hatten, vorerst nicht fortgesetzt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 82,97 US-Dollar. Das waren 29 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 25 Cent auf 77,18 Dollar.

Zum Wochenauftakt war es am Ölmarkt zu starken Preisschwankungen gekommen, wobei die Notierungen am Montagabend kräftig unter Druck geraten waren. Marktbeobachter verwiesen auf das Inkrafttreten eines weitgehenden Embargos der Europäischen Union gegen Rohöl aus Russland und die Corona-Politik der Regierung in China, die zuletzt immer wieder für Kursbewegung am Ölmarkt sorgte.

Der Anstieg der Ölpreise am Morgen wird damit erklärt, dass es in China Hinweise gibt, dass sich das Land ein Stück weit von den harten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verabschiedet. Mit einer Lockerung der Maßnahmen sollte die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt wieder stärker Fahrt aufnehmen, was die Nachfrage nach Rohöl verstärken dürfte./jkr/jha/




Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  233   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Ölpreise legen etwas zu Die Ölpreise sind am Dienstag leicht gestiegen. Sie haben damit die starken Verluste, die am Montagnachmittag eingesetzt hatten, vorerst nicht fortgesetzt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 82,97 US-Dollar. Das waren 29 …

Nachrichten des Autors

1488 Leser
652 Leser
592 Leser
340 Leser
320 Leser
3292 Leser
2504 Leser
1740 Leser
1488 Leser
1396 Leser
11360 Leser
3928 Leser
3292 Leser
2576 Leser
2504 Leser
30424 Leser
25717 Leser
19267 Leser
13405 Leser
11685 Leser