checkAd

    René Wolfram  1425  0 Kommentare
    Anzeige
    Gold: Nach erfolgreichem Test der 1800er-Marke...

    Der Optionsmarkt gibt uns eine gute Orientierung für den Goldpreis

    Der Optionsmarkt hat uns eine gute Orientierung gegeben und die 1800-Dollar-Marke als wichtigen Support und Long-Chance indiziert. Nachdem Gold diese Marke verteidigen konnte und zwischenzeitlich über die 2000-Dollar-Marke angestiegen ist, kehrte zuletzt wieder etwas Beruhigung ein. Der Goldpreis ist zum gefühlt hundertsten Mal nicht nachhaltig über die 2000er-Marke ausgebrochen und liegt aktuell in der neutralen Zone, die sich von 1800 bis 2000 Dollar erstreckt.

    Während wir auf der Unterseite bei 1800 und 1900 Dollar wichtige Supports haben, versperren auf der Oberseite nach wie vor umfassende Wetten auf die 2000er-, wie auch die 2100er-Marke den Weg zu einem neuen Allzeithoch.

    Bald unterstützt die Saisonalität

    Belastend ist immer wieder eine vorübergehende Dollarstärke, die Rohstoffe in der Breite eher deckelt. Doch es ist Hoffnung in Sicht. Schließlich unterstützt die Saisonalität die Bullen ab Mitte Dezember. Dann startet die saisonal mit Abstand beste Phase, die üblicherweise bis ins Frühjahr des Folgejahres hinein reicht. 

     

      Mit dem roten "Strich" habe ich das 1800-Dollar OI markiert...

     

    Kein Trading-Video mehr verpassen! Jetzt Kanal abonnieren: https://www.youtube.com/realmoneytrader

     

    Hinweis: Hier finden Sie saisonale Charts aus unserem Research, die auf Gleichförmigkeit beruhen und nicht durch die übliche, kumulierte Darstellung verzerrt sind: https://www.realmoneytrader.com/saisonale-charts/

     

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte

    N.C. State University: Jeff Bezos spendet 30 Millionen Dollar an Lab-Grown-Meat-Unternehmen

    realmoneytrader
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    René Wolfram, 1977 nahe der Finanzmetropole Frankfurt geboren, kam während seines BWL-Studiums im Jahr 1997 erstmals mit dem Börsenhandel in Berührung. Nach den ersten Schritten im Bereich Aktienhandel verlagerte sich sein Haupt-Aktionsfeld in den Bereich Derivate und Futures, die er mit einem Multimarket-Ansatz auf fundamental-systematischer Basis handelt. Inspiriert von seinem Vorbild, der Trading-Legende Larry Williams, nahm er an der offiziellen Weltmeisterschaft im Echtgeld-Trading, dem Robbins Trading Worldcup Championship teil, und belegte als erster Deutscher 2013 den dritten Platz. Neben seinem täglichen Livetrading bildete er bereits über 3.500 Trader aus, hielt Vorträge in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien und den USA. Auf seinem Portal www.realmoneytrader.com und auf seinem Youtube-Kanal stellt er regelmäßig Informationen und kostenlose Schulungen bereit. Seine Methoden beinhalten sowohl Daytrading, als auch Swingtrading-Strategien auf Rohstoffe, Indizes, Währungen und Anleihen.
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    Diese Kolumne wurde Ihnen präsentiert von Morgan Stanley“.

    Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Außerdem wird darauf hingewiesen das der Autor oder ein verbundenes Unternehmen eine Werbungskooperation mit Morgan Stanley plc eingegangen ist. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.
    Verfasst von realmoneytrader
    René Wolfram Gold: Nach erfolgreichem Test der 1800er-Marke... In einer der letzten Kolumnen hatten wir die Bedeutung der 1800-Dollar Marke und die sich dort bietende Chance für die Longseite betont. Seitdem ist der Goldpreis massiv gestiegen und hatte zwischenzeitlich gar wieder die 2000er-Marke überwunden. Wie geht es nun weiter? Worauf ist zu achten?