DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

Wohin erfolgt der Ausbruch?

Gastautorin: Krokoline
16.11.2009, 11:21  |  1538   |   |   
Guten Morgen,

aktuell scheint es so, dass der im Bereich um die 121,5 pendelt. Es werden kurz Trends angerissen, aber der Trend kommt nicht zum Laufen. Bezeichnend für die aktuelle Situation ist der Daily-Chart. Seit Ende September bilden sich tiefere Hochs und höhere Tiefs aus. Hier erkennt man, wie sich aktuell der Markt zusammenzieht. Die Kurse pendeln um den blau umrandeten Bereich.

Die in den kleineren Timeframes angezeigten Long-Trends vom Freitag wurden innerhalb der Inner-Bar-Range (untere Rangekante @ 121,22, obere Rangekante @121,44) generiert. Auch wenn die Inner-Bar-Range mit ca. 20 Ticks relativ eng begrenzt ist, fallen die Kurse aktuell immer wieder in diese Range zurück.

In den längerfristigen Timeframes wurde am Freitag ein Short-Trend angezeigt. Aber auch hier zeigt sich die Unentschlossenheit im Markt, da sich die aktuellen Kurse wieder oberhalb der Ausbruchsmarke bewegen.

Bleibt also abzuwarten, für welche Richtung sich der Markt letztendlich enscheidet.

Hierzu nun wieder ein genauer Blick auf die einzelnen Zeitrahmen:

Frequenz Signalsuche:

- 1 h: aktuell ohne Trend. Ein Longtrend würde bei Überschreiten der 121,44 angezeigt werden. Mit Überschreiten der 121,44 würde auch die Inner-Bar-Range verlassen werden.

- 2 h/ 3 h: aktuell im Long-Trend. Letztes Tief @ 121,25. Wichtig wäre hier ein Verlassen der Inner-Bar-Range mit nachhaltigem Ausbruch über die oberer Rangekante @ 121,44.

- 7 h/ 1 Tag: Seit Unterschreiten der 121,20 am Freitag im Shorttrend. Allerdings wie oben schon beschrieben, bewegen sich die aktuellen Kurse oberhalb der Ausbruchsmarke.

- 1 Woche: Ohne laufenden Trend. Hier würde ein Long-Trend bei Überschreiten der 121,95 und nicht mehr Berühren bzw. Unterschreiten der 120,66 generiert werden. Ein Short-Trend würde im umgekehrten Fall, also Unterschreiten der 120,66 ohne vorheriges Berühren bzw. Überschreiten der 121,96 gestartet werden.

zu den Charts::



Auch heute wieder ein Blick auf den Boblfuture.

Der am Freitag in den kurzfristigen Timeframes gestartete Long-Trend wurde im 5-min-Chart inzwischen aufgelöst. In den Charts mit dem Intervall 10 bzw. 15 Minutensind die Kurse bis knapp an das letzte Tief herangelaufen. Bleibt nun abzuwarten, ob auch hier der kurzfristige Longtrend gebrochen wird.

In den längerfristigen Timeframes liegen bisher keine Signale vor. Von Bedeutung ist in diesem Wert die Inner-Bar-Range (untere Rangekante @ 115,68, obere Rangekante @ 115,86/115,90).

Auch hier ein Blick auf die einzelnen Zeitrahmen:

Frequenz Signalsuche:

- 1 h: Long-Trend von Freitag gebrochen. Neue Signale stehen bisher nicht an.

- 2 h/ 3 h: Mit Überschreiten der 115,81 im Long-Trend. Letztes Tief @ 115,73.

- 7 h: ohne laufenden Trend. Aktuell sich abzeichnende Chancen: Long: Bei Überschreiten der 115,87 und nicht mehr Berühren bzw. Unterschreiten der 115,71. Short: Bei Unterschreiten der 115,71 und nicht mehr Berühren bzw. Überschreiten der 115,87.

- 1 Tag: ohne laufenden Trend. Aktuell sich abzeichnende Chancen: Long: Bei Überschreiten der 115,93 und nicht mehr Berühren bzw. Unterschreiten der 115,61. Short: Bei Unterschreiten der 115,61 und nicht mehr Berühren bzw. Überschreiten der 115,93.

- 1 Woche : Long-Trend letzte Woche mit Überschreiten der 115,95 angerissen. Kurse aktuell allerdings unterhalb der Ausbruchsmarke. Letztes Tief @ 115,03.

auch hier ein Blick auf die Charts::



Einen erfolgreichen Handelstag wünscht

Krokoline

Die Charts und Erläuterungen sollen einen Überblick ermöglichen und sind keine Handlungsempfehlungen.



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer