checkAd

Ecommerce Alliance, Interview mit CEO Daniel Wild

Premium: TradeCentre
09.11.2010, 11:33  |  4193   |   |   

Interview Ecommerce Alliance, CEO Daniel Wild

Die Ecommerce Alliance hat sich auf den Wachstumsmarkt „E-Commerce“ fokussiert und baut derzeit eine über die gesamte Online-Wertschöpfungskette ausgelegte starke Allianz auf. Im Mittelpunkt stehen dabei die Geschäftsfelder Ecommerce Brands, Ecommerce Services und Ecommerce Media. Das Unternehmen besitzt zahlreiche Beteiligungen, die in verschiedenen Bereichen agieren. Fokus sind Internetportale im Bereich „E-Commerce“. Die „Internet-Fabrik“ will über die Beteiligung an diesen Portalen in der Zukunft kräftig wachsen und mittelfristig mit einer Umsatzrendite von zehn Prozent wirtschaften.

-Ecommerce Alliance strebt mittelfristig die Auszahlung von Dividenden an. „Wenn wir Geld verdienen, könnten wir erstmals im Jahr 2012 Dividenden ausschütten. Auch beim Verkauf von Beteiligungen schließen wir Sonderauszahlungen an unsere Aktionäre nicht aus“.

-Wir erzielen Umsätze im unteren zweistelligen Millionenbereich bei geringem Kapitaleinsatz und rechnen damit, dass Pauldirekt GmbH sein starkes Wachstum fortsetzt“. (…) „In diesem Markt findet eine starke Konsolidierung statt. Ein Verkauf zu attraktiven Konditionen ist vor diesem Hintergrund nicht ausgeschlossen“.

-Ecommerce Alliance erwartet für 2011 den Turnaround. „Wir erwarten in jedem Fall ein deutliches zweistelliges Umsatzwachstum und das Erreichen der Gewinnzone“.

-Das Unternehmen hortet mehr als sieben Millionen Euro Cash und hat außer einer Hypothek keinerlei Schulden.

Herr Wild, bitte erläutern Sie kurz und knapp Ihr Geschäftsmodell und wie Sie Geld verdienen wollen.

Unser Geschäftsmodell besteht aus den drei Säulen Ecommerce Brands, Ecommerce Services und Ecommerce Media. Die Ecommerce Alliance plc beteiligt sich mehrheitlich an erfolgreichen Ecommerce Firmen und Firmen, die wichtige Dienstleistungen im Bereich Ecommerce erbringen. Schwerpunkte der Säule „Ecommerce Brands“ sind Mass Customization Firmen wie Shirtinator oder Shopping Clubs wie Pauldirekt. Hier wird Geld durch Produktveredelung und Handel verdient. Service Companies, die für Ecommerce notwendige Dienstleistungen innerhalb und außerhalb der Gruppe erbringen, ergänzen das Geschäftsmodell. Dies sind im Bereich Direktmarketing die getperformance GmbH und in der Logistik die getlogics GmbH. Diese Firmen verdienen Geld durch Dienstleistungen. Im Bereich Ecommerce Media halten wir derzeit Minderheiten an Internetportalen wie Netmoms, Allvatar und Mybestbrands. Die Umsätze fließen hier in Form von Werbeerlösen. Ferner können günstig Kunden den Ecommerce Brands zugeführt werden.
Seite 1 von 4



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Ecommerce Alliance, Interview mit CEO Daniel Wild Interview Ecommerce Alliance, CEO Daniel Wild Die Ecommerce Alliance hat sich auf den Wachstumsmarkt „E-Commerce“ fokussiert und baut derzeit eine über die gesamte Online-Wertschöpfungskette ausgelegte starke Allianz auf. Im Mittelpunkt …