Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,20 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,05 % Öl (Brent)+1,41 %
Rohstoffe: Silberpreis: Großspekulanten greifen beherzt zu
Foto: Luftbildfotograf - Fotolia

Rohstoffe Silberpreis: Großspekulanten greifen beherzt zu

19.08.2013, 07:33  |  10377   |   |   

Der am Freitagabend veröffentlichte COT-Report wies bei großen wie kleinen Spekulanten einen deutlich gestiegenen Optimismus auf.

In der Woche zum 13. August ging es mit der Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) von 132.053 auf 135.226 Futures bergauf. Beim Optimismus der spekulativen Marktakteure war ein deutlich stärkerer Anstieg zu beobachten. So erhöhte sich die kumulierte Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) großer und kleiner Spekulanten auf Wochensicht von 10.300 auf 20.276 Futures (+97,0 Prozent). Großspekulanten (Non-Commercials) griffen besonders beherzt zu und bauten ihre Netto-Long-Position von 5.467 auf 12.709 Kontrakte (+132 Prozent) deutlich aus. Bei den Kleinspekulanten (Non-Reportables) kletterte die Netto-Long-Position von 4.833 auf 7.567 Kontrakte (+56,6 Prozent).
Am Montagvormittag präsentierte sich der Silberpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 7.15 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Silber (September) um 0,148 auf 23,47 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Verhaltener Wochenstart

In der ersten Wochenhälfte spielt beim Ölpreis die Entwicklung in Ägypten eine wichtige Rolle. An der Konjunkturfront dürfte in Ermangelung bedeutsamer Indikatoren vor allem der Montag relativ ruhig verlaufen. Zunehmende geopolitische Risiken waren für die markant gestiegene Prämie von Brent gegenüber WTI – den sogenannten Spread – verantwortlich gemacht worden. Investoren sorgen sich vor allem um die Transportroute vom arabischen Meer nach Europa (Suez-Kanal). Eine wichtige Pipeline führt ebenfalls über Ägypten ans Mittelmeer. Sollten diese Wege im Zuge eines drohenden Bürgerkriegs wegfallen, würde es mit dem Ölpreis wahrscheinlich deutlich stärker bergauf gehen – doch so weit ist es noch nicht.
Am Montagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.15 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (September) um 0,04 auf 107,50 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Oktober) um 0,03 auf 110,43 Dollar anzog.
 

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.

Silberbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Redaktion
JPMorgan Chase, Wells Fargo, Goldman Sachs

Warren Buffett kauft, wovon andere die Finger lassen

Autokrise voraus

Fiat: Ist das Ende nahe?

Online-Zimmervermittlung

Airbnb: Starke Zahlen vor IPO

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni