DAX-0,08 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-2,41 %

DAX - Candlesticks 9.000 Punkte noch möglich, aber...

19.08.2013, 09:22  |  881   |   |   

Lieber Leser, die Aussichten aus der Perspektive der Monats- und Wochenkerzen für den DAX:

 

Monatskerzen DAX

1daxMo.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2013/08/19/1daxmo.png

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

In den letzten Monaten pendelte der DAX um das bisherige Allzeithoch aus 2007 bei 8.151 Punkten. Die Monatskerzen sind positiv, zeigen aber auch eine Phase der Unsicherheit am erreichten Niveau an. Eine derartige Phase kann, muss aber nicht einer Trendwende voraus gehen. Longpositionen sind daher strikt abzusichern. Kritisch wäre aus Sicht der Monatskerzen ein Fall unter die letzten beiden Monatstiefs. Ein Ausbruchsversuch mit neuen Allzeithochs eröffnet Kurspotenzial an die 9.000er-Marke.

Wochenkerzen DAX

1daxW.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2013/08/19/1daxw.png

Die letzten fünf Wochenkerzen mit kurzen Lunten und sehr kleinem Docht zeigen eine abwartende Haltung im Markt an. Ein Ausbruch aus der Range der letzten fünf Wochenkerzen sollte einen kurzfristigen Richtungsimpuls auslösen. Nach oben bestünde dann die Chance, das bisherige Jahreshoch zu testen – auch ein Anstieg an die obere Begrenzung des seit November 2012 konstruierbaren Aufwärtstrend-Kanals wäre dann zu erwarten. Ein Ausbruch nach unten – unter 8.213 und folgend unter 8.137 Punkten würde den DAX an die 8.000er-Marke fallen lassen.

Interessant ist weiterhin, dass die Wochenkerzen die Aufwärtstrends Ende Juni / Anfang Juli mit einem tower bottom (hier nicht idealtypsich) bestätigt haben. Letztlich besteht somit noch die Chance auf steigende Kurse und einen Ausbruch aus der aktuellen Range nach oben.

Ein Signal ergibt sich jedoch letztlich erst bei Ausbruch aus der aktuellen Range – ein Fall an die 8.000er-Marke sollte aufmerksam beobachtet werden – hier würden zumindest Gegenbewegungen zu erwarten sein.

Ihr Stefan Salomon

info@candlestick.de

Die wichtigsten Zahlen:

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/termine

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten.Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Datenfeed: BSB-Software.de sowie teletrader.com, www.tradesignalonline.de. Kontakt: Stefan Salomon, 94249 Bodenmais, info@candlestick.de.

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienHandelDAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel