DAX-0,47 % EUR/USD+0,38 % Gold+0,50 % Öl (Brent)0,00 %

Deutsche Bank - Aktie Deutsche Bank legt 10 Prozent zu - Gerücht über Reduzierung der US-Strafzahlung

30.09.2016, 17:29  |  4178   |   |   

14 Milliarden US-Dollar standen im Raum, doch nun soll es weitaus weniger sein. Die Rede ist von der Strafzahlung, die das US-Justizministerium von der Deutschen Bank für die Geschäfte mit faulen Hypothekenpapieren forderte.

Wie aktuell die Nachrichtenagentur „AFP“ unter Berufung auf "vertraute Kreise“ berichtet, soll die Strafforderung erheblich auf 5,4 Milliarden US-Dollar (4,8 Milliarden Euro) reduziert werden. Schnell machte das Gerücht die Runde und verhalf der Deutschen Bank zu erheblichem Auftrieb. Die Papiere des Geldhauses legten über zehn Prozent zu, nachdem sie heute früh kurz nach Handelseröffnung erst einmal acht Prozent in den Keller rauschten und die 10-Euro-Marke nach unten durchbrachen (wallstreet:online berichtete).

Deutsche Bank - 5-Tages-Chart


 

Deutsche Bank - Planspiele: Regierung plant Notfallplan für Deutsche Bank: Teilverkauf oder Teilverstaatlichung?

Deutsche Bank - Aktie: Unter 10 Euro! Deutsche Bank rauscht tiefer in den Keller

Diskussion: Deutsche Bank vor neuem All-Time-High
Wertpapier
Deutsche Bank


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel