DAX-0,02 % EUR/USD+0,19 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-0,28 %
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kaum Veränderung erwartet
Foto: Mary Perry - Fotolia

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick Kaum Veränderung erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
27.01.2017, 07:34  |  693   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - SEITWÄRTS - Am Freitag scheint der Dax-Rally zunächst etwas die Luft auszugehen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 10 Punkte tiefer auf 11 838 Punkte. In drei Tagen hatte der Dax zuletzt 2,6 Prozent gewonnen.

USA: - STABIL - Nach dem Rekordlauf der New Yorker Börsen zur Wochenmitte haben sich die Indizes am Donnerstag auf ihrem hohen Niveau stabilisiert. Der Dow Jones Industrial gewann zum Handelsende 0,16 Prozent auf 20 100,91 Punkte, nachdem es in der Spitze bis auf 20 125,58 Zähler hoch gegangen war. Am Vortag hatte der US-Leitindex erstmals in seiner Geschichte die viel beachtete runde Marke von 20 000 Zählern übersprungen.

ASIEN: - AUFWÄRTS - Das Hoch an den amerikanischen Börsen zieht auch weiter die Akteinmärkte Asiens nach oben. Die US-Börsen seien der Taktgeber für die Märkte weltweit, so Analyst Ric Spooner von CMC Markets am Morgen. Und die bislang überwiegend positiv verlaufene Berichtssaison in den Vereinigten Staaten verstärke die gute Stimmung der Anleger. Da ließen sich die Anleger auch von schwach ausgefallenen Verbraucherpreisen in Japan die Laune nicht verderben. Für den japanischen Leitindex Nikkei gab es Zugewinne, zusätzlich stimuliert durch einen schwächeren Yen.

^

DAX 11.848,63 0,36%

XDAX 11.832,65 0,09%

EuroSTOXX 50 3.319,13 -0,21%

Stoxx50 3.043,15 0,20%

DJIA 20.100,91 0,16%

S&P 500 2.296,68 -0,07%

NASDAQ 100 5.156,92 0,11%

Nikkei 225 19.467,40 +0,3%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - ABWÄRTS - Der Druck auf die Rentenmärkte könnte heute nach Meinung der Experten der Hessischen Landesbank zunehmen. Die anstehenden US-Konjunkturdaten dürften die Zuversicht vieler Anleger über den wirtschaftlichen Zustand der USA weiter verstärken. Sie erwarten eine Handelsspanne zwischen 160,80 und 162,20.

^

Bund-Future 161,67 0,05%

°

DEVISEN: - ABWÄRTS - Für den Euro ging es zum Wochenende weiter abwärts. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0664 US-Dollar. Am Vortag hatte der Euro im New Yorker Handel seine im europäischen Geschäft verzeichneten Kursverluste ein wenig eindämmen können. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0700 (Mittwoch: 1,0743) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9346 (0,9308) Euro.

^

(Alle Kurse 7:12 Uhr)

Euro/USD 1,0664 -0,11%

USD/Yen 115,16 0,60%

Euro/Yen 122,81 0,49%

°

ROHÖL - STABIL - Die Ölpreise haben sich am Freitag wenig verändert. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März 56,17 US-Dollar. Das waren sieben Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) verharrte bei 53,78 Dollar.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel