DAX-1,53 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,14 % Öl (Brent)+0,94 %
Brent und WTI: Stärke des US-Dollar drückt Ölpreise
Foto: Rolff Images - Fotolia

Brent und WTI Stärke des US-Dollar drückt Ölpreise

07.02.2017, 15:31  |  2267   |   |   

Hü und hott in den Ölpreisen. Erst in der vergangenen Woche konnten die Ölpreise sich stabil behaupten. Doch die gestrige Aufwertung des US-Dollar und Schwäche im Euro drückt die Stimmung für Brent und WTI. Zudem steigt im Markt die Erwartung an, dass die US-Rohölbestände weiter ansteigen. So fiel der Ölpreis gestern und heute setzt sich diese Entwicklung fort. Eine leichte Gegenbewegung ausgehend von den aktuell getesteten Unterstützungen wäre zwar zu erwarten. Doch mit dem gegenwärtigen Stimmungsumschwung innerhalb der Range der letzten Tage steigt nun wiederum das Risiko eines Breaks der Unterstützungen an. Eine erste Aufhellung ergäbe sich bei einem Anstieg über das bisherige Tageshoch im Brent und WTI.

 

Brent Oil - Tageskerzen

Kurse machen derzeit Nachrichten und schnelle Richtungswechsel innerhalb der Range der vergangenen Wochen sind auch weiterhin einzuplanen. Eine kräftige Erholung dürfte jedoch erst im Zuge der für morgen erwarteten US-Lagerdaten in den Markt gelangen – bis dahin dürften Erholungen verkauft werden. Ein Break der 54,50$ hingegen sollte einen Test der 53,50$ auslösen.

 

WTI Oil – Tageskerzen

Die Range innerhalb der Range hat Bestand - positiv über ca. 53,30 und 54,50$ sowie 55,25$ – kritisch intraday unter 52 sowie folgend 51,50$ per Daily-Close.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Interessante News zum Ölmarkt, Heizöl-Preise für dt. Verbraucher unter:

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Mehr zum Thema
ÖlÖlpreisBrent


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer