DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %
Anlegerverlag: Evotec: Das war wichtig! Und wie geht es weiter?
Foto: http://www.nebenwerte-online.de

Anlegerverlag Evotec: Das war wichtig! Und wie geht es weiter?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
10.03.2017, 12:24  |  1851   |   |   

„Da rührt sich was“ hatten wir beim Anblick einer sanft nach oben drehenden Evotec-Aktie am Dienstag getitelt. Jetzt hat sich diese positiver wirkende Konstellation in einem Ausbruch entladen, der die Aktie (ISIN DE0005664809) nicht nur über das bisherige Jahreshoch von 8,00 Euro hinausgetragen hat. Das hier ist jetzt ein 15 Jahres-Hoch! Und der Weg aus charttechnischer Sicht damit erst einmal frei. Der Auslöser:

Die Analysten der Berenberg-Bank haben Evotec in ihr Analyse-Portfolio aufgenommen und die erste Einschätzung mit „kaufen“, Kursziel 9,50 Euro angegeben. Die Anleger hören es mit Freuden und greifen zu, wobei die Umsätze am späten Vormittag schon ordentlich sind. Das kann also ein Befreiungsschlag mit den dazugehörigen, hohen Umsätzen werden. Alles tadellos nach Charttechnik-Lehrbuch. Würde sich dort auch finden lassen wie es weitegeht?

 

Kennen Sie schon unseren brandneuen Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Nein. Mit Trendkanälen daherzukommen macht bei einer Aktie wie Evotec keinen Sinn und andere Orientierungsmarken, die jünger sind als aus dem Jahr 2002 und damit irgendwie faktisch relevant, gibt es nicht. Zwar hat die Aktie mal 101,39 Euro gekostet. Aber das war in der Phase galoppierenden Wahnsinns Anfang 2000. Im November 1999 mit 11,18 Euro erstmals an er Börse notiert, erreichte Evotec dieses Hoch Anfang März 2000 – und dann platzte die Blase. Entscheidend ist:

Evotec ist eine marktenge Aktie. Der Wirkstoff-Forscher verdient Geld, aber für 2017 schätzt man 14 Cent pro Aktie. Das ist nicht die Welt und damit keine Orientierungsbasis. Evotec ist breit aufgestellt, hat viele Partnerschaften bei der Wirkstoffforschung und kann daher gut vorankommen. Aber die Bäume werden nicht in den Himmel wachsen, alles, was sich über dem aktuellen Kursniveau abspielt, kann sich zwar halten bzw. noch mehr dazu kommen. Aber es ist spekulatives Terrain. Fazit:

Kleine Zukäufe in bestehende Positionen könnte man überlegen. Jetzt erst neu einzusteigen ist hingegen nicht ohne, zumal man den Stoppkurs noch um 7,30 Euro ansiedeln müsste, wenn es ein charttechnisch vernünftiges Niveau sein soll – und das ist relativ weit entfernt vom aktuellen Kurs. Aber: Dranbleiben, wer drin ist? Allemal, immerhin wäre der Stopp dann da, wo die Aktie noch Anfang der Woche notiert hatte.

 

Der DAX hat die 12.000 erreicht! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

Wertpapier
Evotec
Mehr zum Thema
EuroAnlegerDAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel