DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-1,19 %

Mega-ICO Telegram plant Multi-Milliarden Deal mit eigenem Krypto-Geld!

Gastautor: Robby Schwertner
09.01.2018, 20:07  |  15249   |   |   

Wie Techcrunch.com exklusiv berichtet, plant der beliebte Chat-Dienst Telegram (telegram.org) eine eigene Blockchain-Plattform. Dazu legt das junge, fulminant aufgestiegene Startup eine eigene Kryptowährung auf. 

Weitere Quellen berichten von einer neuen Blockchain der dritten Generation, die unter dem Namen "Telegram Open Network" (TON) laufen wird und bisherigen Systemen - so die Darstellung - weit überlegen sein soll. Das ICO (Initial Coin Offering wird ein gigantisches Ausmaß annehmen. Experten sprechen von einer Finanzierung im Multi-Milliarden Bereich! Damit sprengt Telegram alle bisherigen ICOs. 

Die Nachricht schlug wie eine Bombe ein, weil Telegram selbst als Nachrichtendienst vor allem bei digital-affinen jungen Leuten beliebt ist. Mit Telegram (telegram.org) steigt zum ersten Mal ein Unternehmen mit einem bereits etablierten, weltweit überaus erfolgreichen Nachrichten-Service in die Krypto-Welt ein, um sein Wachstum nun mit digitaler Währung zu finanzieren.  Mit einer eigenen Kryptowährung wäre Telegram auch in der Lage, Dienste wie Geldtransfers, Käufe und Zahlungen anzubieten ohne von der Finanzwelt abhängig zu sein. Damit sind Banken zum ersten Mal mit einem Fall konfrontiert ein Milliardengeschäft zu verlieren.

Das Potenzial für eine Kryptowährung innerhalb eines Nachrichten-Service ist enorm. Anwender könnten sich Bank- und Transaktionsgebühren sparen, wenn sie Krypto-Geld über internationale Grenzen hinweg transferieren. Hinzu kommt, dass Telegram der wichtigste Kommunikations-Channel für die globale Krypto-Gemeinschaft ist, die im Umgang mit digitalen Währungen geübt ist. Telegram, das ähnlich wie Whatsapp funktioniert, plant 450 Millionen Euro in einem Pre-ICO einzusammeln mit einem Token-Gegenwert in Höhe von ca 3 - 5 Milliarden Euro. Diese Zahlen können allerdings noch schwanken, der ICO ist jedenfalls für März vorgesehen.

Dass das Telegram-ICO alles bisher dagewesene in den Schatten stellen wird, zeigt sich schon an den bekannt gewordenen Zahlen. Das Pre-ICO von Telegram toppt das ICO der Plattfrom Tezos - sie führt die Liste der Initial Coin Offerings an - um Längen. Das Digital Commonwealth-Startup erreichte mit seinem ICO 200 Millionen Euro. Doch der Tezos-Stern sinkt: Zuletzt fiel es durch interne Streitigkeiten auf.

Was sagt Cryptorobby:

Für Banken stehen unruhige Zeiten bevor, denn mit dem Telegramm-ICO ist erstmals ein Damm gebrochen, weitere Milliarden-ICOs sind zu erwarten. Banker: Wacht aus eurem Tiefschlaf auf! Für eingefleischte Krypto-Fans bringt´s wohl feuchte Träume: Die Phantasie des verschlüsselten Geld-Transfers über "ihre" Plattform Telegram ist ein echter Hammer!



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer