DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Zittern nach Wall-Street-Rutsch
Foto: Mary Perry - Fotolia

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick Zittern nach Wall-Street-Rutsch

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.02.2018, 07:33  |  1128   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX)
------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - KAMPF UM 12 000 - Die Panik an den US-Aktienmärkten dürfte am Dienstag für heftige Verluste an den europäischen Börsen sorgen. Beim Dax deutete die Indikation beim Broker IG auf einen Kampf des Dax mit der Marke von 12 000 Punkte hin. Aktuell indiziert IG den deutschen Leitindex mit 12 015 Punkten 5,30 Prozent unter dem Xetra-Schluss vom Montag. Damit wären sämtliche Kursgewinne seit August vergangenen Jahres aufgezehrt. "Bisher war es eine normale Korrektur. Das, was heute passiert, darf aber als Crash bezeichnet werden", sagte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Viele Anleger seien in regelrechte Panik verfallen.

USA: - MASSIVER KURSRUTSCH - An der Wall Street ist zum Wochenstart Panik ausgebrochen. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial sackte am Montag zeitweise um knapp 1600 Zähler ab und damit um so viele Punkte wie nie zuvor an einem einzelnen Handelstag. Die bisherigen Jahresgewinne lösten sich rasend schnell in Luft auf, ebenso wie die seit Anfang Dezember erzielten Gewinne. Zugleich sprang das Angstbarometer, der Vix-Index, das die Kursschwankungen des S&P 500 misst, um fast 100 Prozent hoch.

ASIEN: - WALL STREET REISST MIT - Ein massiver Kurssturz an der Wall Street hat nur Stunden später die Börsen in Asien und Australien nach unten gezogen. Besonders kräftig ging es in Japan runter, wo der Nikkei-Index für 225 führende Werte am Dienstag um knapp 5 Prozent absackte. Damit erholte er sich aber von zwischenzeitlich noch höheren Verlusten von 7 Prozent. Gegenüber dem zwischenzeitlichen Hoch von Mitte Januar hat er damit 10 Prozent eingebüßt. An den anderen Märkten der Region ging es jedoch weniger stark abwärts.

^
DAX 12.687,49 -0,76%
XDAX 12.247,21 -3,54%
EuroSTOXX 50 3.478,77 -1,26%
Stoxx50 3.094,14 -1,58%

DJIA 24.345,75 -4,60%
S&P 500 2.648,94 -4,10%
NASDAQ 100 6.495,92 -3,91%

Nikkei 225 21.610,24 -4,7% (Schlussstand) °

------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - GEWINNE - Der Bund-Future dürfte trotz der deutlichen Gewinne am Vortag mit einem Plus starten, schrieb Dirk Gojny von der National-Bank am Dienstagmorgen unter Verweise auf den Einbruch an den Aktienmärkten. An Konjunkturdaten dürften vor allem die deutschen Auftragseingänge im Dezember von Interesse sein, erklärte er. Er sieht den Bund-Future zwischen 158,30 und 159,70 bewegen.

^
Bund-Future Schlusskurs 159,04 0,68%
Bund-Future Settlement 158,09 0,60%
°

DEVISEN: - EURO UNTER 1,24 DOLLAR - Der Euro hat am Dienstag die Kursverluste vom Wochenauftakt vorerst gestoppt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2375 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,2440 Dollar festgesetzt.

^
(Alle Kurse 7:10 Uhr)
Euro/USD 1,2376 -0,09%
USD/Yen 108,92 -0,29%
Euro/Yen 134,80 -0,38%
°

ROHÖL:

^
Brent (April-Lieferung) 66,98 0,07 USD
WTI (März-Lieferung) 63,56 0,15 USD
°

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel