DAX+0,44 % EUR/USD-0,18 % Gold-0,39 % Öl (Brent)+0,50 %

me.mento 3D und der redBUX Der ICO von me.mento 3D könnte unter den TOP-10 des Jahres landen

Anzeige
23.02.2018, 10:45  |  8107   |   

Innerhalb der ersten beiden Monate 2018 haben Startups mit ICOs bereits 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Das ist fast halb so viel wie im ganzen vergangenen Jahr, wo 5,7 Milliarden Dollar in ICOs investiert wurden. Dies zeigt, dass 2018 durchaus mit Überraschungen zu rechnen ist. 

Der russische Messenger-Dienst Telegram steckt gerade mitten im größten ICO unserer Zeit: es geht um 1,15 Milliarden Dollar. Bereits im ersten nicht-öffentlichen Pre-Sale kamen 850 Millionen Dollar zusammen – das Ziel lag bei 600 Millionen. In dem Pre-Sale konnten nur 81 Geldgeber mit einem Mindestinvestitionsvolumen von 20 Millionen Dollar investieren. Nun soll es einen weiteren Pre-Sale geben, so Gründerszene. Erst anschließend dürfen auch Kleinanleger sich beteiligen. Telegram möchte mit der Finanzspritze sein Ethereum-ähnliches Blockchain-Ökosystem – genannt TON (Telegram Open Network) – weiter ausbauen und die Kryptowährung Gram verbreiten, so Gründerszene. Eine erste TON-Version soll im Frühjahr erscheinen, das dazugehörige Wallet Ende des Jahres. 

Wo finden Anleger ICOs?

Nicht jeder ICO erreicht die Dimensionen von Telegram. Interessierte Anleger finden im Netz zahlreiche Seiten, auf denen ICOs aufgelistet sind. Hierzu gehören ICObench, foxico und Kryptovergleich. Es gibt zahlreiche weitere Seiten. Diese sollten Anleger als erste Orientierung dienen. Anschließend sollte man sich die Seite, das White Paper (meist auf Englisch), die Roadmap und die Konkurrenz genau anschauen.

Star neben Telegram

Die Spitze des ICO-Bergs wird Telegram belegen. Daneben gibt es weitere vielversprechende ICOs in diesem Frühjahr. Dazu gehört auch der erste Porno-ICO. Hierbei geht es jedoch nicht um Filme oder Erotik-Chats, was bislang die Branche ausmachte, sondern um Virtual Reality. Die Macher des Berliner Unternehmens me.mento 3D entwickeln die erste virtuelle Reeperbahn, so ntv. Im Magazin Business Punk wurde die Technik hinter der vrXcity sehr gut beschrieben - es gibt einen technischen Vorsprung von drei Jahren.

Hier in die Whiteliste zum redBUX-Token eintragen.

Für Anleger dürfte die Nutzung des redBUX-Token besonders spannend sein. Dieser dient nicht nur als Zugangsvoraussetzung zur vrXcity, sondern damit kann in der vrXcity zum Beispiel ein Lapdance gebucht werden, er wird bei 6.000 Geschäftspartner der Erotikbranche akzeptiert und die Avatare der Erotikstars werden damit bezahlt. Die Token-Anzahl ist begrenzt, womit der Wert steigen dürfte. Im Pre-Sale, vom 22. März bis 15. April, können Anleger mit einem Bonus von 35 Prozent rechnen. Insgesamt will das Unternehmen 130 Millionen Euro einnehmen und anschließend die Pforten zur vrXcity öffnen, womit der Token sofort eingesetzt werden kann. 

Was machen ICOs für Anleger so attraktiv?

Zunächst kommt es auf die Idee des Unternehmens an, denn ohne ein überzeugendes Produkt würde es keinen erfolgreichen ICO geben. In der Regel studieren die Anleger das White Paper und schauen sich die Unternehmensstruktur an. Bei einem ICO können Kleininvestoren ebenso wie institutionelle Anleger zum Zug kommen. Laut den jüngsten Daten spielt ein ICO bereits im Pre-Sale und bei privaten Runden gut 60 Prozent des Kapitals ein, so Gründerszene. In dieser Phase profitiert man von attraktiven Rabatten auf die Token-Käufe. Laut Tokendata liegen die Coin-Preise im Pre-Sale circa 34 Prozent unter dem regulären Preis.   

Rückblick 2017 auf die TOP-10

Die TOP-10 der größten Initial Coin Offerings im vergangenen Jahr sammelten zwischen 257 und 48 Millionen US-Dollar ein. Auf Platz 1 landete Filecoin mit 257 Millionen Dollar. Dahinter steckt das Startup Protocol Labs, welches an einem dezentralen Cloudspeicher arbeitet. Zu den weiteren TOP-ICOs gehörten EOS Stage 1, Paragon, Bancor, Kin, TenX und MobileGO. So geht es bei Paragon um Cannabis, Bancor bietet ein dezentralisierten Netzwerk zum Speichern und einfachen Tauschen von Kryptowährungen an, während TenX eine Kreditkarte für Kryptowährungen bietet. Der Bancor ICO sammelte am Ende 153 Millionen Dollar ein, so statista.

ICOs und Steuern

Bei einem ICO werden sogenannte Token ausgegeben. Oftmals ist die neu geschaffene Kryptowährung an das Projekt gebunden. Investoren erhalten wie beim Crowdfunding frühzeitig die Chance in ein junges Produkt zu investieren. Diese Form der Geldanlage stellt viele Behörde vor Probleme, denn ist ein Token ein Wertpapier, Finanzinstrument oder Vermögenswert? Die BaFin hat in ihrem jüngsten Schreiben insofern dazu Stellung bezogen, als das sie sagt, dass stets der Einzelfall geprüft werden muss, so Kryptoszene. Die Einordnung ist für Investoren von Relevanz, weil sich daraus ergibt, wie die Gewinne aus der ICO Beteiligung versteuert werden müssen. Das Fazit von Kryptoszene lautet: er „lässt sich …erkennen, dass ICOs in Deutschland nicht kurzfristig Gefahr laufen verboten zu werden oder die Teilnahme daran illegal ist“.

Fazit

ICOs stellen für Unternehmen und Investoren eine attraktive Form der Kooperation dar. Der Messenger-Dienst Telegram wird mit einem ICO von 1,15 Milliarden Dollar alle bisher erfolgten ICOs in den Schatten stellen. Daneben hat die erste VR-Erotikplattform, die vrXcity, das Potential in diesem Jahr unter den TOP-10 ICOs zu landen. Anleger sollten sich stets gut informieren und die Branche durchleuchten. 

Quellen:

ntv

Gruenderszene

Gruenderszene

Kryptoszene

Statista

Auf diesen Seiten bleiben Sie zum redBUX und dem ICO auf dem aktuellen Stand:

https://www.facebook.com/redbux/

https://twitter.com/redbuxico/

https://www.youtube.com/channel/UCuisx0y96hk11eP91b_2EjA

https://t.me/redbuxico

https://www.reddit.com/r/redBUX/

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni