DAX-1,32 % EUR/USD+0,21 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,66 %

Amazon Der Geist in der Maschine?

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
09.03.2018, 16:01  |  289   |   

Liebe Leser,

plötzlich ertönt gruseliges Gelächter: Derzeit gerät die Sprachassistentin Alexa wegen einer kuriosen Verhaltensweise in die Schlagzeilen. Denn: Wie einige Echo-Nutzer berichten, fängt die digitale Gehilfin unvermittelt und unaufgefordert an, laut loszulachen.

Gelächter sorgt für schlaflose Nächte

Ein Nutzer schrieb beispielsweise Ende Februar auf Twitter: „Alexa hat sich entschieden, einfach so loszulachen, als ich in der Küche war.“ Der Nutzer veröffentlichte ein entsprechendes Video, auf dem das diabolisch anmutende „Ha, Ha, Ha“ deutlich zu hören sei. Auch auf Facebook oder Reddit berichten weitere Echo-Kunden von dem ungewöhnlichen hexenähnlichen Gelächter, das Nutzern nun offenbar reihenweise schlaflose Nächte bereitet.

Amazon hat laut US-Medienbericht eine Lösung gefunden

Wie das US-Technikportal „The Verge“ unter Berufung auf Konzerninformationen mittlerweile bekannt gab, wolle sich Apple dem beklemmenden Problem annehmen: „Wir sind uns des Problems bewusst und arbeiten daran, es zu beheben“, hieß es von Seiten des Konzerns am 7. März. Nur einige Stunden später teilte der US-Techriese dem Online-Portal mit, dass man eine Lösung gefunden habe, um jene Kuriosität zu beheben.

Zur Einordnung: Normalerweise sollte Alexa nur dann anfangen zu lachen, wenn der Nutzer den Befehl „Alexa, lache“ ausspreche, erklärte der Konzern. Aufgrund der Kürze der Sprachanweisung könne es hierbei zu Missverständnissen kommen, im Zuge derer Alexa fälschlicherweise meint, die betreffende Phrase gehört zu haben.

Neue Sprachaufforderung soll Missverständnissen vorbeugen

Dem will der Konzern nun entgegenwirken und kündigte an, die zur Auslösung der Lachsequenz erforderliche Phrase in „Alexa, kannst du lachen“ umzuändern. Jener Satz sei deutlich weniger anfällig für Missverständnisse, hieß es. Darüber hinaus soll die Sprachassistentin in Zukunft – bevor sie anfängt, zu lachen – zunächst mit dem Ausspruch „Natürlich kann ich lachen“ eine Art Kontrollaussage treffen, so der US-Medienbericht weiter.

Es bleibt interessant

Ob das Furcht erregende Eigenleben des digitalen Helfers dadurch ausgemerzt werden kann, bleibt offen. Denn: Sollte das Gelächter ohne vorherigen Sprachkontakt ausgelöst worden sein, was die Berichte der Nutzer durchaus darlegen, könnte auch ein generelles Software-Problem oder gar ein besonders makabrer Scherz eines Programmierers vorliegen.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden

Ein Beitrag von Marco Schnepf.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel