DAX+0,01 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,29 % Öl (Brent)-2,50 %

Vonovia-Aktie Gerät der BUWOG-Deal jetzt doch noch ins Wanken?

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
12.03.2018, 13:02  |  912   |   

Liebe Leser,

wie am 20.02.2018 bekannt gegeben wurde, hat sich der Investor Syquant Capital über CFDs einen Anteil von 5,06 % der Aktien von BUWOG gesichert. Es ist davon auszugehen, dass der Investor darauf spekulieren dürfte, einen Aufschlag auf den eigentlichen Übernahmepreis zu bekommen. Der Deal selber gilt als mehr oder weniger sicher, denn sowohl der Aufsichtsrat als auch der Vorstand stehen hinter der geplanten Übernahme durch Vonovia.

Aktuelle Einschätzungen zur Aktie: Der Investor wird gewillt sein, seine Anteile abzugeben!

Im Zuge der Übernahme wird die Vonovia einen sogenannten Squeeze-Out der verbleibenden Anteile vorantreiben, um anschließend das Unternehmen von der Börse nehmen zu können. Der 5%-Anteil von Syguant Capital könnte diesem Vorhaben nun im Wege stehen.

Charttechnische Analyse der Aktie: Was rät die Charttechnik den Anlegern?

Charttechnisch ergibt sich aktuell ein sehr interessantes Bild, denn das Kaufsignal aus der Stochastik hat der Aktie wieder etwas Aufwind verschafft. Mit dem Erreichen der 100-Tagelinie war dann aber zunächst einmal Schluss mit dem Kursanstieg. Die aufgelaufenen Kursgewinne könnten nun mit einem Stoppkurs knapp oberhalb der 35-Euro-Marke abgesichert werden.

Fundamentalanalyse, Value-Strategie und Co können einpacken! So machen sie alle 14 Tage fette Gewinne an der Börse!

Andere Analysen und Strategien können gegen diese Methode einpacken! Denn diese Methode bringt Ihnen schlicht und ergreifend alle 14 Tage einen fetten Börsengewinn. Wenn Sie jetzt zugreifen, können Sie sich auf die größten Gewinne Ihres Lebens freuen.

Wie das geht, erfahren Sie jetzt mit einem KLICK HIER! GRATIS!

Ein Beitrag von Johannes Weber.

Disclaimer