DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,65 %

Kupfer 7000 US-Dollar als Hürde

02.05.2018, 11:00  |  441   |   |   

Fundamental: Im April fand die 17. World Copper Conference in Chile statt. Dort äußerten die Kupferexperten ihre Prognosen von Angebot und Nachfrage am Markt. Unterschieden werden muss beim Industriemetall zwischen der kurzen und langen Sicht. Während ab 2020 ein Defizit erwartet wird, soll sich der Markt noch bis Ende nächstes Jahres im Gleichgewicht befinden. Annahmen zufolge könnte die weltweite Kupferproduktion im zweiten Halbjahr 2019 ihr Maximum erreichen und danach fallen, da einige Großprojekte nicht vor Mitte des nächsten Jahrzehnts produzieren könnten. Eine Rückkehr des Handelsstreits zwischen den USA und China, dem weltweit größten Kupfernachfrager, könnte eine Belastung darstellen. Dies ließen bereits die chinesischen Einkaufsmanagerindizes fallen. Ebenso könnte sich ein wiederum stärkerer US-Dollar als Belastung auswirken.

Technisch: Ende Dezember stiegen die Notierungen kurz über 7200 US-Dollar an, doch bewies sich der Anstieg nicht als nachhaltig. Bereits seit dem dritten Quartal des letzten Jahres schwankt der Kupferpreis zwischen 6500 und 7000 US-Dollar zur Seite, ohne dabei die vorherige Aufwärtsbewegung fortzusetzen. Die richtungslose Phase geht allerdings bereits über eine Konsolidierung hinaus. Das zeigt sich, indem man die letzten Hochs zu einer fallenden Gerade um aktuell 6950 US-Dollar miteinander verbindet. Erst letzte Woche bestätigten die Notierungen diese fallende Tendenz, als sie beim jüngsten Anstieg nicht mehr über 7000 US-Dollar hinauskamen. Von einer auf kurze in eine auf mittlere Sicht fallenden Tendenz könnte dies übergehen, sollte der Kupferpreis den Bereich bis 6400 US-Dollar unterschreiten. Ein Ziel wäre zwischen 5400 und 5500 US-Dollar möglich.

Kupfer (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 6988 // 7158 // 7216
Unterstützungen: 6530 // 6500 // 6405

Mit einem Mini Future Short (WKN SC49P4) können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Kupferpreis ausgehen, mit einem Hebel von 6,0 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt 12,0 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte im Basiswert bei 7050 US-Dollar platziert werden. Im Mini Future Short ergibt sich zum aktuellen Wechselkurs von Euro in US-Dollar ein Stoppkurs bei 7,28 Euro. Nach unten könnte sich ein Ziel um 5400 US-Dollar ergeben. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 5,4 zu 1.

Strategie für fallende Kurse
WKN: SC49P4 Typ: Mini-Future Short
akt. Kurs: 9,30 – 9,40 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 7.930,96 US-Dollar Basiswert: Kupfer Future 06/18
KO-Schwelle: 7.623,96 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 6.808,00 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 20,92 Euro
Hebel: 6,0 Kurschance: + 123 Prozent
Quelle: Société Générale

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit ggf. eine tägliche Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere bei einem Future als Basiswert beim Wechsel auf den nächsten Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Wertpapier
Kupfer


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel