DAX+0,42 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,23 % Öl (Brent)-0,75 %

Anlegerverlag Apple: Was Sie bei dieser Rallye bedenken sollten

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
10.05.2018, 15:02  |  1710   |   |   

Höher, immer nur höher … zwei Tage vor der am Abend des 1. Mai veröffentlichten Quartalsbilanz hatte die Apple-Aktie (ISIN: US0378331005) noch im Tief bei 162 US-Dollar notiert. Jetzt, gut eine Woche danach, erreichte sie auf Schlusskursbasis mit 187,36 US-Dollar einen neuen Rekord. 15 Prozent Anstieg, das mag höchst erfreulich sein für die, die bereits investiert waren. Aber was ist mit denen, die es nicht sind? Kann man auf diesen Zug noch aufspringen? Das ist riskanter, als man denken mag, wenn man sich eines vor Augen hält:

Die Quartalsbilanz war „okay“. Aber, wieder einmal, nicht mehr als das. Die Zahl der verkauften iPhones lag knapp unter dem, was die Analysten erwartet hatten. Das war schon in Bezug auf das vierte Kalenderquartal 2017 so gewesen. Die Zahl der verkauften Macs und iPads war sogar zum Vorjahresquartal gesunken. Der Gewinn pro Aktie stieg zwar dennoch. Aber das lag nicht nur daran, dass die iPhones immer teurer werden. Es lag auch daran, dass es immer weniger Apple-Aktien gibt – und in Kürze noch viel weniger geben wird. Denn da findet sich der eigentliche und auch einzige Grund für diese Rallye: Apple kauf eigene Aktien zurück. Und nicht nur ein paar:

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Das Unternehmen gab im Zuge dieser Quartalsbilanz bekannt, dass man für die unglaubliche Summe von 100 Milliarden US-Dollar, eine Summe, mit der man vom Börsenwert her gleich ein ganzes Körbchen an DAX-Konzernen kaufen könnte, eigene Aktien zurückkaufen wird. Zu diesem Zeitpunkt lag die Marktkapitalisierung von Apple um die 860 Milliarden. Mit dem aktuellen Kursanstieg liegen wir jetzt bereits bei 920 Milliarden. Apple kauft also eigene Aktien in einer Größenordnung zwischen zehn und zwölf Prozent zurück, nimmt sie so vom Markt … und fürderhin verteilt sich der Gewinn damit auf weniger Aktien. Er steigt also von alleine, auch dann, wenn Apple de facto gar nicht mehr verdient. Sicher, das ist ein Argument für steigende Kurse, wenn auch ein „künstliches“. Aber:

Da der Kurs bei wenig beeindruckenden Ergebnissen alleine wegen dieses Aktienrückkaufprogramms (das damit nur aufgestockt bzw. neu gestartet wurde, da Apple diese Rückkäufe ohnehin schon lange durchzieht) gestiegen ist, wäre dessen Effekt mit dieser Rallye bereits eingepreist. Rational betrachtet ist die Luft nach oben also dünn. Vielleicht werden die Trader die Aktie noch an die schöne, runde 200er-Marke ziehen … aber dann? Hier langsam Teilgewinne mitzunehmen erscheint für den Moment klüger, als jetzt noch einzusteigen.

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Lesen Sie hier die exklusive Anleitung. Völlig kostenlos

 

Wertpapier
Apple


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel