DAX-0,66 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,36 % Öl (Brent)-0,62 %

China Blockchain-Rating: Ethereum Sieger, Bitcoin stürzt ab

Gastautor: Robby Schwertner
18.05.2018, 08:33  |  3963   |   |   

Nun ist es raus: China hat sein eigenes Blockchain-Rating veröffentlicht. Bitcoin liegt abgeschlagen auf Platz 13. Musterknabe Ethereum führt die Rating-Liste an. Nem belegt den letzten Platz.

Die chinesische Regierung kündigte kürzlich an, dass man an einem Rating-System arbeitet um Kryptowährungen zu klassifizieren, siehe hier. Seit gestern liegt nun die Rating-Liste vor. Es sind alle wichtigen öffentlichen Blockchain-Projekte und Top 28 Kryptowährungen berücksichtigt. Bei jedem Projekt werden drei verschiedene Schlüsselfaktoren bewertet: Technologie, Anwendung und Innovation.

Für mich überraschend: Bitcoin erreicht die höchste Punktzahl im Innovationsaspekt. BTC hat zwar den “First-Mover-Vorteil”, allerdings arbeiten an Musterschüler Ethereum - Nummer 1 des Rankings - hunderte Startups und entwickeln das System weiter, während Bitcoin sich kaum weiterentwickelt. Die chinesischen Analysten platzieren Bitcoin auf Platz 13 von 28, was als totale Niederlage zu bewerten ist. Allerdings könnten auch politische Gründe für die schlechte Bewertung sprechen. China möchte damit ausdrücken, dass man beim Handel mit Bitcoins vorsichtig sein muss. 

In der Technologie hat Bitcoin - völlig zurecht - die niedrigste Punktzahl der gesamten Top 15. Bitcoin erhält lediglich 39,4-Punkte, was durchaus gerechtfertigt ist. Wenn allerdings die Skalierungslösungen wie Bitcoin Lightning umgesetzt wird, könnte sich dieses Rating vermutlich verbessern. Bis dahin ist Bitcoin dem Rating zufolge das am wenigsten technologisch relevante Projekt unter den Top 15. Bitcoin stürzt auch im direkten Vergleich bei der Kategorie Anwendungen ab. Es scheint, dass andere Projekte in Bezug auf Anwendungsmöglichkeiten weitaus mehr Potenzial bieten.

Ethereum hat die zweithöchste Technologiebewertung, die beste Anwendungsbewertung und eine passable Bewertung der Innovation und kommt auf einen Gesamtindex von 129,4 Punkten. Es gibt fünf Projekte mit mehr als 100 Punkten, darunter Steem, Lisk und Komodo. Erstaunlich, dass Neo so gut abschneidet, es ist zwar technologisch interessant, allerdings ist hat es noch einige technologische Mängel so zB eine sehr kritische Governance-Struktur, d.h. es kann sehr leicht kontrolliert werden. Was wiederum bedeutet, dass die chinesische Regierung mit Neo ein eigenes Blockchain-System pusht!

Und auch das passt ins Bild: Andere prominente Währungen in der Krypto-Welt schneiden nicht allzu gut ab. Ripple’s XRP liegt auf Platz 17, während Litecoin auf Platz 21 liegt. Vergleicht man dies mit der derzeitigen Marktkapitalisierung ist das verwunderlich. Sind die jeweiligen Coins überbewertet oder ist das Rating selbst nicht fair? EOS und Tron, ebenfalls Top 10 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung, waren nicht Teil der Bewertung, weil beide Projekte noch keine funktionierende öffentliche Mainnet-Blockchain haben.

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Meiner Meinung nach ist der gesamte cryptomarkt schon seit geraumer Zeit zumindest anscheinend überwiegend in Händen von Menschen die un/geübtermassen raffgierig und auch mehr oder minder einigermassen risikofreudig sind. Die reaktionschwächeren Doofen die zeitweise nicht ganz bei der Sache sind nennt man Hudler in quasi altdeutsch o. auch hodler im aktuellen slang, warum sollte man dann das Thema Sicherheit unnötig überbewerten ?
Das bedeutenste Kriterium bei Währungen ist die Sicherheit. Dieses Kriterium wurde bei der Beurteilung völlig ausseracht gelassen um nicht zu sagen vergessen.

Disclaimer