DAX-1,43 % EUR/USD-0,40 % Gold+0,33 % Öl (Brent)-1,05 %

Diese Aktien hat Warren Buffett gekauft und verkauft

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
18.05.2018, 10:00  |  858   |   |   

Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2) hat am Dienstagabend das Formular 13-F zum ersten Quartal eingereicht, das Einzelheiten über das Aktienportfolio des Unternehmens zum 31. März 2018 enthält. Während wir bereits von den beiden wichtigsten Aktiengeschäften von Berkshire wussten, gab es einige weitere Überraschungen für die Investoren.

Aktien, die Berkshire Hathaway gekauft hat

Unternehmen (WKN) Aktienbesitz 31.12.2017 Aktienbesitz 31.03.2018 Differenz Differenz in %
Apple (WKN:865985) 165.333.962 239.567.633 74.233.671 44,9 %
Teva Pharmaceuticals (WKN:883035) 18.875.721 40.539.710 21.663.989 115 %
Monsanto (WKN:578919) 11.708.747 18.970.134 7.261.387 62 %
U. S. Bancorp (WKN:917523) 87.058.877 90.847.721 3.788.844 4,4 %
Bank of New York Mellon (WKN:A0MVKA) 60.818.783 62.191.448 1.372.665 2,3 %
Delta Air Lines (WKN:A0MQV8) 53.110.395 53.599.357 488.962 0,9 %
USG (WKN:852784) 39.002.016 43.387.980 4.385.964 11,2 %

DATENQUELLE: BERKSHIRE HATHAWAYS SEC-EINREICHUNG. ES SIND NUR POSITIONEN VON 200 MILLIONEN USD ODER MEHR (AM ENDE EINES JEDEN QUARTALS) AUFGELISTET.

Offensichtlich ist Apple die große Nummer des Quartals, von der wir schon wussten. Buffett enthüllte Berkshires erhöhten Anteil am iPhone-Hersteller einige Wochen vor dieser SEC-Einreichung. Tatsächlich klang Buffett in einem aktuellen CNBC-Interview, als ob er noch mehr davon kaufen wollte.

Die beiden wichtigsten Käufe, von denen wir bisher nichts wussten, sind der Generikahersteller Teva Pharmaceuticals und Monsanto.

Teva war im vierten Quartal neu im Portfolio von Berkshire, sodass es durchaus möglich ist, dass der Kauf zwei Quartale umfasste. Wie mein Kollege Sean Williams kurz nach Bekanntwerden der ersten Beteiligung schrieb, hat Teva mehrere „Buffett-Qualitäten“ wie ein rezessionsresistentes Geschäftsmodell, einen starken Cashflow und eine billige Bewertung.

Im Fall von Monsanto wurde der Bayer-Übernahmeplan in Höhe von 128 US-Dollar pro Aktie genehmigt, sodass Berkshire nach Abschluss der Transaktion etwa 3 US-Dollar pro Aktie für diese Investition erzielen wird. Es ist erwähnenswert, dass dies ein Cash-Deal sein wird, also wird es etwa 2,4 Milliarden US-Dollar zu Berkshires bereits massiver Kriegskasse hinzufügen.

Aktien, die Berkshire Hathaway verkauft hat

Unternehmen (WKN) Aktienbesitz 31.12.2017 Aktienbesitz 31.03.2018 Differenz Differenz in %
International Business Machines (WKN:851399) 2.048.045 0 (2.048.045) (100 %)
Phillips 66 (WKN:A1JWQU) 80.689.892 45.689.892 (35.000.000) (43,4 %)
Wells Fargo (WKN:857949) 458.232.268 456.513.244 (1.719.024) (0,4 %)
Charter Communications (WKN:A2AJX9) 8.489.391 8.222.873 (266.518) (3,1 %)
United Continental (WKN:A1C6TV) 28.211.563 27.705.963 (505.600) (1,8 %)
Liberty Global (WKN:A1W0FL) 20.180.897 18.206.408 (1.974.489) (9,8 %)

DATENQUELLE: BERKSHIRE HATHAWAYS SEC-EINREICHUNG. ES SIND NUR POSITIONEN VON 200 MILLIONEN USD ODER MEHR (AM ENDE EINES JEDEN QUARTALS) AUFGELISTET.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel