DAX+0,43 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,53 % Öl (Brent)-0,86 %
Aktien Wien Schluss: Polit-Krise in Italien lastet auf ATX
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss Polit-Krise in Italien lastet auf ATX

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
29.05.2018, 18:20  |  381   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Sorgen rund um die politischen Krise in Italien haben die Wiener Börse am Dienstag tief ins Minus gedrückt. Der ATX fiel um 73,09 Punkte oder 2,15 Prozent auf 3331,66 Einheiten. Dabei konnte der Index bis Handelsschluss einen Teil seiner Tagesverluste wieder wettmachen. In der Spitze war der Index um bis zu 3,9 Prozent eingebrochen.

Wie bereits zum Wochenstart blicken die Anleger gebannt nach Italien. Dort drohen nach der geplatzten Koalition zwischen der europakritischen Fünf-Sterne-Bewegung und der rechtspopulistischen Lega Neuwahlen. Dies sorgt für große Unsicherheit am Markt, denn das Land dürfte bis dahin keine handlungsfähige Regierung haben. Die von Präsident Sergio Mattarella vorgesehene Expertenregierung dürfte im Parlament keine Mehrheit finden, zudem strebt die Fünf Sterne Bewegung ein Amtsenthebungsverfahren gegen Mattarella an. Ein neuerlicher Urnengang birgt zudem die Gefahr, dass die populistischen Parteien noch mehr Zuspruch von den Wählern erhalten.

In Wien mussten Schwergewichte wie Raiffeisen (minus 6,06 Prozent). OMV (minus 1,89 Prozent) und Erste Group (minus 5,72 Prozent) deutlich Federn lassen. Bei der OMV sowie bei der Erste Group sind allerdings die heutigen Dividendenabschläge zu berücksichtigen.

Sehr schwach tendierten außerdem AT&S (minus 5,52 Prozent) und Polytec (minus 3,51 Prozent). An der Spitze des ATX standen indessen Schoeller-Bleckmann mit plus 2,97 Prozent./bel/mik/APA/nas

Wertpapier
ATX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel